Doppel-Nobelpreisträger Olle (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 05.08.2014, 23:17 (vor 1925 Tagen) @ H. Lamarr

Auch Schwedenprofessor Olle Johansson, von Mobilfunkgegnern kaum noch beachtet, erlebt bei Smart-Meter-Gegnern eine Renaissance.

Die folgende putzige Falschmeldung gibt es im Original hier zu bestaunen (Hervorhebung von mir):

Prof. Olle Johansson, neuroscientist at Sweden’s Karolinska Institute (famed for awarding Nobel prizes in physiology and medicine) warns that wireless exposures to our offspring today could mean “irreversible sterility within five generations” because of what he describes as a “full-scale experiment using our own kids.”

Nein, Nobelpreise in "Physiologie" und Medizin hat der sympathisch wirkende Schwede Johansson zeitlebens nicht ergattern können, den Preis "Irreführer des Jahres 2004" dagegen schon. Die Existenz dieser Falschmeldung zeigt, wie unkritisch und selbstgefällig in der Szene selbst Unglaubwürdigstes verbreitet wird.

Auch dieser kuriose Zwischenfall belegt daher die These: Aufklärung durch Wutbürger schadet nicht selten mehr als sie nutzt. Statt sich von aufgeregten Privatleuten und namenlosen Vereinen mit prächtig gestalteten Websites informieren zu lassen, ist die bessere Alternative die Suche nach kompetenten Quellen. Wer diese nicht kennt, kann bei staatlichen Seiten, etwa denen des BfS davon ausgehen, kompetent, unvoreingenommen und vor allem frei von verdeckten persönlichen Interessen informiert zu werden.

[image]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Falschmeldung, Schweden, Johansson, Nobelpreisträger


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum