Kanada: 52 Wissenschaftler appellieren für mehr EMF-Schutz (Allgemein)

RDW ⌂ @, Mittwoch, 23.07.2014, 22:22 (vor 2863 Tagen) @ Alexander Lerchl

Am 9. Juli 2014 appellierten 52 Wissenschaftler aus 18 Ländern an die kanadische Regierung, die Bevölkerung besser gegen die Exposition durch elektromagnetische Felder zu schützen. So meldet es das Center for Electrosmog Prevention. Die Liste der Unterzeichner ist in diesem Doument enthalten, sie wird angeführt von A wie Franz Adlkofer und endet mit Z wie Stelios A. Zinelis. Bemerkenswerterweise taucht Leif Salford in dieser Liste nicht (mehr) auf, dafür findet sich dort unerwarteterweise Prof. Dr. Wolfgang Löscher (Stichwort: Rinderstudie). Initiator der Aktion ist Joel M. Moskowitz.

Die meisten Unterzeichner/Innen sind ja bekannt.....

Ich denke daß alleine dieser Umstand schon genügen wird, um den Verantwortlichen in Kanada den Weg zu weisen.

Lustig finde ich es immer wieder, wenn je nach Land von den dort anwesenden Kritikern immer wieder auf andere Länder verwiesen wird, in denen alles besser sein soll.
In diesem Fall sind die "besseren" Länder: China, Russia, Italy, and Switzerland.
Jedoch wenn man schaut, wie in der Schweiz und auch Italien von den dortigen Kritikern die jeweilige eigene Grenzwertthematik bewertet wird und dafür wiederum andere Länder als "Vorbild" dargestellt werden - dann bleibt als Schnittmenge China und Russland übrig.
Nur: Ob gerade diese beiden als besonders "menschenfreundlich" betrachtet werden können, das kann durchaus bezweifelt werden. Man muss wohl Mobilfunkkritiker sein, um so neben der Spur umher zu irren. Doch die schaffen das, problemlos, das Wechselbad zwischen Irreführen und Irregeführt werden.

RDW

Tags:
Oberfeld, Davis, BioInitiative, Hardell, Blank, Leszczynski, Adlkofer, Italien, Kanada, Grigoriev, Russland, Carpenter, China, Pall, Löscher, Belpoggi, Henry Lai, Fragopoulou, EHT, Miller, Herbert, Héroux


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum