Verbraucherschutzorganisation Diagnose-Funk (Allgemein)

Trebron, Freitag, 21.02.2014, 18:15 (vor 2122 Tagen) @ H. Lamarr

Stimmt völlig, auf diesem Klavier spielt der auch fleißig Spenden einwerbende Verein seine verführerischen Melodien:
So nennt sich der Verein richtig:
Diagnose Funk
Umwelt- und Verbraucherorganisation zum Schutz vor elektromagnetischer Strahlung e.V.

Wobei schon die „Verbraucherorganisation“ irgendwie zu denken geben könnte. Welche Verbraucher von was? Mitgliederzahlen sind nicht bekannt (ich vermute mal so etwa sieben) und neue Mitglieder werden nicht gerade aggressiv angeworben. Interna gibt der e.V. nicht bekannt. Da ist der ADAC einfach besser ...

Wenn man in der Suchmaschine aber „Verbraucherschutzorganisation Diagnose Funk“
eingibt, dann findet man zahlreiche Beispiele, dass der Verein bereits zur allgemeinen Schutz-Organisation mutiert ist, zumindest in seiner dezenten und immer völlig unaufdringlichen Selbstdarstellung ;-) .
Verbraucherschutzorganisation kann sich (ebenso wie Baubiologe oder Wahrsager) einfach jeder nennen, das ist nicht geschützt. Ich verwende das an meiner Türklingel auch, um meine Frau vor dem Erwerb sinnlos überteuerter Öko-Möhren aus finster-grünen Quellen zu schützen. (Mit äußerst geringem Erfolg.) Aber das Klingelschild fühlt sich aufgewertet und die Nachbarn grüßen mich freundlicher! Weil ich sie ja vor irgendwas schützen will … Im Unterschied zu Diagnose Funk nehme ich aber keine Spenden an. Nicht mal Möhren …

Tags:
Esoterik, Radiästhesie, Feng-Shui, Verbandsarbeit, Wünschelruten, Baubiologenvereinigung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum