Der "Lobbyist" im Weltbild der extremen Mobilfunkgegner (Allgemein)

Christopher, Dienstag, 06.11.2012, 09:12 (vor 2596 Tagen) @ Kuddel

"Interessant" finde ich auch den Beitrag zur Frage, ob Induktionskochherde die Nahrung "denaturieren, wie Mikrowellenherde.
Scheingraber hält Induktionskochherde für weniger problematisch als Mikrowellenherde, weil die Frequenz ja so niedrig sei, daß sie das Gargut nicht direkt erhitzen könne.

Von diesem "denaturieren" durch Mikrowellen habe ich schon öfters auf Kritikerseiten gelesen, jedoch keine Hinweise auf wissenschaftliche Belege gefunden, wohl aber alle möglichen anekdotischen Geschichten über "Erfahrungen". Z.B. daß einmal in der Mikrowelle erhitztes Wasser für immer kontaminiert sei und damit gegossene Sprößlinge eingehen würden.

Das Schlimme ist: Sowohl Mikowellen als auch Induktionsherde können tatsächlich Eiweiß denaturieren. Und ganz normale Elektroherde, aber auch Gasherde und Lagerfeuer. Weil nämlich alle Eiweiße nur eine begrenzte Maximaltemperatur aushalten, oberhalb derer dann ihre Struktur verloren geht - vulgo: sie denaturieren.
Klingt furchtbar, ist aber ganz natürlich. Andere Leute nennen es auch "Kochen" - viele Sachen werden nämlich erst mit denaturierten Eiweißen richtig lecker.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum