Selbstüberschätzung, unglaubliche (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 09.10.2012, 22:44 (vor 3768 Tagen) @ Kuddel

Danke, "Kuddel", das haben Sie ja wieder einmal gut hingekriegt. Auf die von Ihnen aufgezeigte Sichtweise muss man erst mal kommen. Das geht nur mit fachbezogener Kompetenz, und die ist leider bei 99 % der organisierten Mobilfunkgegner nicht gegeben, besonders bei denen nicht, die sich selbstverliebt "Kompetenzinitiative" nennen. Die Inkompetenz der Anti-Mobilfunk-Vereinsmeier, sie ist die Geißel der Mobilfunkdebatte. Meiner Meinung nach.

Diese schier unglaubliche Selbstüberschätzung, mit der Hausfrauen, Lehrer, Ärzte, Literaten, Bäuerinnen und hunderte Andere mit völlig fachfremder Ausbildung glauben, in der Mobilfunkdebatte ihre dilettantische "Meinung" in Form von "Tatsachenbehauptungen" massiv einbringen zu müssen, dies ist mMn eines dieser apokalyptischen Pferdchen, die den Karren "Mobilfunkdebatte" über Stock und Stein zerren. Blödsinn, den die lieben Mitstreiter mangels Fachkenntnisse nicht als Blödsinn erkennen, steht als Futter ja im Überfluss zur Verfügung und wird täglich verfüttert. Prost Mahlzeit.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Selbstüberschätzung, Inkompetenz, Geltungsdrang, Ko-Ini, Karren, Hausfrau


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum