Schwermetalle im Körper haben mit EHS herzlich wenig zu tun (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 03.09.2012, 12:46 (vor 2599 Tagen) @ charles

Angeblich hat er noch nie einen Elektrosensitive untersucht, und festgestellt, das nach dem Ausleiten von Schwermetalle die Empfindlichkeit sich gelindert hat.

Ich jedenfalls habe die Erfahrungen bei mehrere elektrosensitive Personen gemacht.

So weit so gut, "Charles".

Aber: Halten Ihre Erfahrungen auch strengen wissenschaftlichen Standards stand? Sicher nicht, denn Sie sind kein Wissenschaftler, und wissen daher nicht, auf was Sie alles achten müssen, damit Störungen oder Zufälle ein "Studienergebnis" nicht verfälschen.

Meinen leicht dämlichen Pappkameraden Heinz und Erna genügt es allerdings völlig, wenn Sie als Experte in Elektrosmog-Fragen die "Ausleitung" von Schwermetallen als Desensibilisierungsmaßnahme für EHS beschreiben. Die beiden haben keine Ahnung und glauben Ihnen jedes Wort, auch dann, wenn Sie nichts brauchbar belegen, was mMn Ihre größte Schwäche ist.

Wissenschaftler aber, die z.B. die Politik beraten und verbindliche rechtssichere Empfehlungen geben müssen, werden Sie mit Ihren undokumentierten empirischen Untersuchungen nicht beeindrucken. Denn es gibt doch längst ernsthafte Gegenbeweise zu Ihren Erkenntnissen. Die bekannte Mainzer Studie hat z.B. keinen statistisch auffälligen Zusammenhang zwischen EHS und der Schwermetallbelastung der Probanden finden können. Lesen Sie selbst.

Das Problem ist mMn wieder einmal die Kohle: Natürlich gibt es Umweltärzte, wie Dr. Mutter oder Dr. Klinghardt, für die eine Schwermetallbelastung gleich nach Pest und Cholera kommt. Klar, dass deren Patienten es dann mit der Angst kriegen und eine "Ausleitung" machen lassen, an denen die Ärzte wiederum verdienen. Das soll jetzt nicht als Plädoyer für Schwermetallbelastungen missverstanden werden, mir geht es eher um das Geschäftsmodell der "Ausleitung". Mit ist beim Stöbern im www aufgefallen, dass auf seriösen Seiten so gut wie nie von "Ausleitung" etwas zu lesen ist, dafür bei Schamanen, Naturheilern und sonstigen Medizinmännern umso häufiger.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Alternativmedizin, Schwermetall-Belastung, Quacksalber, Pest, Schamanen, Cholera


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum