Grünes Holzkirchen: Kommentar kommentarlos gelöscht (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 24.05.2012, 01:53 (vor 2729 Tagen) @ H. Lamarr

"Bei einigen Rettungsdiensten gibt es die Anweisung, kein TETRA-Funkgerät näher als 3 m an Schwerverletzte zu bringen (Information von Klaus Buchner, ödp)."

Quelle: Grünes Holzkirchen

Dies ist die Geschichte vom Blog einer grünen Gemeinderätin in Holzkirchen, deren öffentlich gedachte Gedanken zu Tetra-Funk nicht allzu kritisch kommentiert werden dürfen. Was "allzu kritisch" ist, das entscheidet die Bloggerin.

Den Blog-Eintrag von Frau Küster kann jedermann kommentieren. Also habe ich mich hingesetzt und am 23. Mai um 10:57 Uhr unter Realnamen einen Kommentar abgegeben, der einige Zeit später erfreulicherweise auch freigeschaltet war. Aber:

Zu früh gefreut!

Soeben habe ich den Blog noch einmal besucht, und da war mein Kommentar schon in die ewigen Jagdgründe geschickt worden. Möglicherweise hat ein Grüner da rot gesehen. Aus Schaden klug geworden, habe ich den Kommentar vorsorglich jedoch in Sicherheit gebracht. Und wenn ihn Frau Küster nicht bringen mag, dann bringe ich ihn eben selber:

***** Beginn gelöschter Kommentar zu "TETRA-Funk: Tyrannosaurus Rex?" *****

Nein, ich finde diesen Blog-Eintrag haarsträubend. Aus meiner Sicht informieren Sie sich viel zu einseitig bei den Webangeboten von Mobilfunkgegnern, statt seriösen Quellen wie dem BfS zu vertrauen. Ist Ihnen klar, dass im Vorstand des Vereins, auf den Sie verlinken, z.B. ein Astrologe sitzt, aber kein einziger Fachmann zu Funk? Panikmache gegenüber Funkwellen geht seit 100 Jahren von Deutschland aus (einfach mal googeln), seit rund 20 Jahren ist das Munkeln & Raunen über Risiken ein Nischenthema im www, das einige Vereine mit dünner Kompetenzdecke hervorgebracht hat und viele Nutznießer, die materiellen und immateriellen Profit aus der Angst der Leute ziehen. Dabei ist die (seriöse) Wissenschaft sehr sicher, dass von Sendemasten kein Risiko ausgeht, wenn überhaupt, dann von intensiv körpernah betriebenen Geräten. Daran wird noch geforscht, Dramatisches ist nicht in Sicht. Es ist meiner Meinung nach auch ein Stück gesellschaftliche Verantwortung, nicht jeden Blödsinn zu kolportieren, der über Tetra verbreitet wird, etwa die Mahnung, von Schwerverletzten Tetra-Funkgeräte fern zu halten. Ich habe bei der Quelle dieses Gerüchts nachgefragt, bislang aber noch keine Antwort bekommen.

***** Ende gelöschter Kommentar zu "TETRA-Funk: Tyrannosaurus Rex?" *****

Enttäuschend ist die Löschung besonders deshalb, weil jeder Kommentator der grünen Blog-Einträge freundlich aber bestimmt zum Kommentieren unter Realnamen aufgefordert wird. Nämlich so:

Hinweis: In unserem Blog veröffentlichen wir nur »Leserbriefe« mit Namensnennung (am besten unter Name/URL).
Kommentare ohne Namensnennung werden nicht veröffentlicht. Wir wollen diejenigen, die zu ihrer Meinung stehen, nicht durch anonyme Kommentare entwerten.

Brav habe ich exakt nach Anweisung mit "Name/URL" meine Identität und Website preisgegeben. Doch es hat mir nichts genutzt, mit Vor- und Zunahmen und URL zu meiner Meinung zu stehen. Der Kommentar wurde erst freigeschaltet und dann - vermutlich auf Anweisung von "oben" - kommentarlos gelöscht. Bislang ist mir so eine Berg-und-Tal-Fahrt eher in den Foren überzeugter Mobilfunkgegner passiert.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Astrologe, Zensur, gestrichen, Kommentar gelöscht


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum