Maniküre an der Leiche (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 04.03.2012, 22:13 (vor 3554 Tagen) @ AnKa

Es würde als völlig genügen, die Veranstaltung "Umweltsymposium" zu nennen.

Das wäre zu abrupt. Deshalb lieber noch etwas Maniküre an der Leiche - um niemanden zu verprellen.

Nach zehn Jahren "Mobilfunksymposium" stehen uns jetzt wahrscheinliche übergangsweise einige Jahre "Umwelt- und Mobilfunksyposium" ins Haus. Danach darf das Agens Mobilfunk endlich sterben und das breit aufgestellte "Umweltsymposium" kann sich ballastbefreit entfalten. Der Zeitplan dafür steht vermutlich schon heute fest.

Der BUND reagiert damit mMn auf das lahmende Interesse am Daueralarm über mögliche und unmögliche biologische Nebenwirkungen des Mobilfunks. Dieser Abschied auf Raten hat in der Mobilfunkdebatte eine lange Tradition, es ist ohnehin erstaunlich, dass der BUND so lange bei der Stange blieb.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Mobilfunksymposium


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum