Auch britische Polizei distanziert sich von Trower-Report (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 28.07.2011, 15:44 (vor 3945 Tagen) @ H. Lamarr

Das finde ich sehr bemerkenswert: die Polizeigewerkschaft distanziert sich dort geradezu von Barry Trower ...

Auch die National Policing Improvement Agency (NPIA), London, hält nicht viel von Trowers Alarmismus. 2011 gab Tom McArthur, Mitarbeiter der NPIA, auf Anfrage der deutschen Tetra-Projektgruppe Diginet u.a. folgende Auskunft:

"Im September 2001 nahm unsere landesweite Police Federation einen Bericht von Barry Trower, einem selbsternannten „Forschungswissenschaftler“, über TETRA und gesundheitliche Aspekte entgegen. In dem Bericht wird die Behauptung aufgestellt, TETRA sei nicht sicher, was unter den Beamten für starke Bedenken sorgte. Nach dem Dafürhalten der NPIA besitzt dieser Bericht keinen wissenschaftlichen Wert, er wird jedoch häufig in den Medien zitiert, und Trower wurde 2009 zu seinen Behauptungen, Airwave habe Beamte im Einsatz für den G20-Gipfel in London zu Fehlverhalten veranlasst, vom Police Review befragt."

Quelle: http://www.stmi.bayern.de/imperia/md/content/stmi/sicherheit/bos_digitalfunk/aktuelles/110705_klagen_england.pdf

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
TETRA, Trower


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum