Mobilfunkgegner sind schädlich für labile Menschen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 25.05.2011, 19:17 (vor 4271 Tagen) @ Fee

Prof. Belpomme hat den Verdacht geäussert, dass EMFIS (Electromagnetic Field Intolerance Syndrome) durch ein Zuviel und Zulange an Elektrosmog entstehen könne, deshalb finde ich es sinnvoll, den Elektrosmog so weit wie möglich zu minimieren, zuerst bezüglich eigenen Elektrosmog-Quellen wie:
Keine dauerstrahlenden DECT-Schnurlostelefone
W-Lan wenn überhaupt nur bei Bedarf einschalten, nachher gleich wieder abschalten
Keine Stand By-Geräte, nebst dem Elektrosmog auch zur Stromersprarnis
Auch in diesem Fall gilt: Vorsorgen ist besser als Nachsorgen. ALARA-Prinzip.

Prof. spatenpauli hat den Verdacht geäussert, dass EMFIS (Electromagnetic Field Intolerance Syndrome) durch ein Zuviel und Zulange an TV-Gucken entstehen könne, deshalb findet er es sinnvoll, den TV-Konsum so weit wie möglich zu minimieren, zuerst bezüglich der eigenen TV-Quellen wie:
- Keine Fernseher im Schlafzimmer
- TV-Gerät im Wohnzimmer wenn überhaupt nur zu den Nachrichten einschalten, nachher gleich wieder abschalten
- Keine Stand By-Geräte, nebst dem dunlen Bildschirm auch zur Stromersprarnis
Auch in diesem Fall gilt: Vorsorgen ist besser als Nachsorgen. ALARA-Prinzip.

Womit ich sagen will: Wer bitte ist schon Prof. Belpomme, dass Sie Ihr Leben nach seinem Verdacht ausrichten? Wieso glauben Sie ihm und nicht Prof. Spatenpauli? Sie machen das, weil Sie sich von seinen akademischen Ratschlägen etwas versprechen. Sonst aber beachtet niemand den Verdacht des Prof. Belpomme, dessen Namen Sie vor zwei Jahren noch nicht einmal kannten. Mit dem Strangthema hat dies alles freilich herzlich wenig zu tun, da geht es darum, dass die "Belpommes", "Jakobs", "Sigis", "Karlis" und "Fees" dieser Welt eben auch eine verdammt schädliche Nebenwirkung auf labile Mitmenschen haben können. Ich weiß, das hören Sie nicht gerne, deswegen ist das Thema ja auch stets gleich wieder vom Tisch, aber das ändert nichts an meinem Vorwurf gegen alle Alarmkritiker, dass sie das Durchdrehen der Labilen billigend in Kauf nehmen, um ihre Alarmbotschaften wirksam los zu werden.

Merken Sie was "Fee": Sie und Ihre Mitstreiter gehen mit diesen Menschen so rücksichtslos um, wie Sie es für sich selber immerzu beklagen. Ach die paar "Spinner", ja mei, die haben eben Pech gehabt, sind ja selber Schuld wenn sie den Quatsch auch noch glauben ... :no: Oder wie wollen Sie erklären, dass in der Szene jede noch so absurde EMF-These begierig verbreitet wird? Nennen Sie mir doch bitte einmal ein paar Beispiele, wo einer Ihrer Granden sich einem Blödsinn in den Weg stellt, wie ihn heute z.B. Frau W. wieder einmal verbreitet hat. Ich kann mich nämlich an keinen einzigen Fall erinnern, wo den wahren "Spinnern" von den eigenen Leuten nachdrücklich Einhalt geboten wurde. Das macht euch alle zu Mittätern an diesen Namenlosen, denen Ihr Angst wegen Elektrosmog einjagt und die sich dann in psychologische Behandlung geben müssen. Wirklich unvermeidbar? Ich meine Nein, würdet Ihr nicht jeden Blödsinn still tolerieren oder gar befürworten, wäre Eure Schadwirkung weniger groß.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Verantwortungslos, Spinner, Alarmkritiker, Professor, Schadwirkung, Belpomme, Täter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum