Frust abreagieren (Allgemein)

Doris @, Freitag, 17.09.2010, 22:06 (vor 4140 Tagen) @ Christopher
bearbeitet von Doris, Freitag, 17.09.2010, 22:38

Die Zahl 19'135 muss für Herrn Jakob eine herbe Enttäuschung gewesen sein, zumal der Abgabetermin der Petition ja mehrfach nach hinten verlegt wurde, um noch mehr Stimmen einzufangen.

Mit seinem neuesten - äh - Beitrag auf Gigaherz übt er sich offenkundig im Frustabbau...

Meine Meinung dazu ist eine andere. Ich denke nicht, dass der neueste Beitrag in Zusammenhang mit dem Petitionsergebnis steht, sondern eher mit der Stellungnahme von Dr. A. zu der Fördermittelrückzahlung an die EU.

Zu finden ist diese auf der elektrosmognews-Seite und im hese Forum.

In der Stellungnahme von Dr. A. gibt es nur eine einzige klare und deutliche Ansage "ja, die Gelder wurden zurückgezahlt". Alles andere sind Vermutungen, Unterstellungen und peinlich anmutende Windungen.

Mir stellt sich da eher die Frage, ob der zeitgleich erschienene Beitrag auf der Gigaherz Seite nicht davon ablenken soll, dass es nicht so gelaufen ist, wie man es sich erhofft hat. (Aussage Lerchl ./. Aussage Mosgöller). Aus den eigenen Reihen erwartet man kein kritisches Hinterfragen, deshalb gelten die Skeptiker auch als "Überläufer" und bezahlte Schreiberlinge.

Auch ist die "Grundlage" auf die HUJ seinen Beitrag aufbaut derart schwach, dass sich mir meine Vermutung einfach aufdrängt.

Ich persönlich sehe mich übrigens erneut bestätigt, sich nicht auf Diskussionen mit Frau W. einzulassen, da ich in ihren Beiträgen immer mehr eine Provokation sehe bestimmte Leute herauszufordern um sie aufs Glatteis zu führen. Entweder macht sie das gezielt im Auftrag, oder aber sie und ihre Art erweist sich einfach für die Leute als "nützlich".

Tags:
, Fördermittel, Desinformation, Manipulation, Laienorganisation, Rückzahlung, Zuwendung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum