Kath. Akademie Trier: Gefahr durch Mobilfunk - Nur Gerede? (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 28.03.2010, 19:39 (vor 4481 Tagen) @ Kuddel

Nicht zu fassen, wer sich alles vor den Karren der KI spannen läßt..

Und die Liste der Referenten zeigt ohne Wenn & Aber, was bei dieser Veranstaltung als Ergebnis den Teilnehmern gegen 70 Euro Gebühr ins Hirn gehämmert werden wird:

ALAAARM!

... oder wie es in "Der Schuh des Manitu" hieß:

INDIAAANER!

Aus meiner Sicht geht diese selektive Auswahl auf das Konto von Frau Bultmann, sie engagiert sich bevorzugt bei solchen kirchlichen Veranstaltungen. Gottseidank ist es ihr nicht gelungen, auf ähnlichem Wege Dr. George Carlo hier in Deutschland den Weg zu ebnen, damals lief dieser Versuch noch über die andere Fakultät, nämlich über die Evangelische Akademie Iserlohn.

Im Flyer der Veranstaltung wird die selektive Auswahl der Referenten so begründet: ... Damit die kritischen Positionen im Sturm der mächtigen Interessen nicht völlig überhört werden, haben wir bekannte Wissenschaftler mit einer entsprechenden Sachkenntnis eingeladen. Mit diesen Referentinnen und Referenten und Ihnen möchten wir eine kritische Auseinandersetzung über nachweisbare körperliche Reaktionen führen. Wenn schon nicht negative Gesundheitsfolgen völlig zu verhindern sind, sollte der Streit über wissenschaftliche Evidenzen und die Aussagekraft von Grenzwerten nicht weiterhin einen völligen unkritischen Umgang mit dem Segen der neuen Technik fördern.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
, Gewerkschaft der Polizei, Bultmann


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum