Hennen-Berichterstattung - Frage an Dr. Lerchl (Allgemein)

Doris @, Sonntag, 29.03.2009, 19:06 (vor 5056 Tagen) @ Alexander Lerchl

Stimmt. Siehe auch einen Bericht zum Thema Hennen von heute.

Wie schätzen Sie die vermutlich aufgebrachte Stimmung in Hennen nach der Präsentation der Stellungnahme des BfS ein?

Oberstes Ziel denke ich, ist ja wohl die Ängste der Leute dort in dem Ort ernst zu nehmen. Es gibt nun mal Krebsfälle im Ort und die Studie von Dr. Eger hat sicherlich dafür gesorgt, dass der eine oder andere seine Krebserkrankung mit dem Rundstrahler in Verbindung bringt.
Was hat das BfS in Bezug auf die Ängste in der dortigen Bevölkerung getan?
Für weniger Besorgte, Nicht-Erkrankte und die Mobilfunkkritiker, die sich vom Sendemastgegner weg entwickelt haben, mag die Stellungnahme des BfS beruhigend oder überzeugend sein, aber für die Leute, die unter dem Einfluss von Kritiker wie Dr. Eger stehen nicht. Aus der Stellungnahme von Dr. Eger sehen Sie, dass er von seiner Überzeugung nicht abzubringen ist und er ist den Erkrankten und Besorgten dort sicherlich näher als das BfS und Sie. Dass gerade die Kritiker Sie als absolutes Feindbild aufbauen, erschwert das Ganze sicherlich. Im Schweizer Gigaherz Forum können Sie aktuell die Meinung der Kritiker, die spatenpauli anspricht (BfS die Schergen der Industrie) schwarz auf weiß nachlesen.(hier und hier). Wissen Sie, solange sich niemand für das Thema interessiert, mag das völlig egal sein, aber sobald Menschen schwer erkranken, fangen sie an zu suchen und wenn sie irgendeinen Zusammenhang mit Mobilfunk finden, dann stoßen sie genau auf solche Seiten mit solchen Aussagen, da diese Seiten dominieren.

Gibt es eigentlich von irgendeiner Seite Werte oder nur Spekulationen. Dr. Eger der wohl nicht gemessen hat und so wie ich das lese, gibt es auch keine Messungen durch das BfS, sondern nur Worte.
Wir haben in unserer BI die Erfahrung gemacht, dass die gefühlten Ängste der Leute am schnellsten durch Zahlen relativiert werden konnten. Eine Demonstration von hauseigener Funktechnik und Ziehen des Steckers vermittelt den Leuten ein Gefühl für Werte und so konnten wir ihnen auch meistens aufzeigen, dass vom Sender, auch wenn sie den sehen konnten so gut wie nichts ankommt.

Die Front zwischen den Kritikern, die unaufhörlich ihren Weg gehen, und sich nicht davon abbringen lassen und den offiziellen Stellen, wie BfS, ist so derart verhärtet, dass solche Entgegnungen des BfS bei den Personen, bei denen es wichtig wäre, nicht ankommen. In dem Fall in Hennen wären es diejenigen die an Krebs erkrankten und sicherlich durch die Arbeit von Dr. Eger einen Zusammenhang mit dem Rundstrahler sehen.

Tags:
BfS, Hennen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum