Kriterien für DECT ▼ (Allgemein)

Kuddel, Mittwoch, 10.12.2008, 23:39 (vor 4134 Tagen) @ ES
bearbeitet von Kuddel, Donnerstag, 11.12.2008, 00:25

Seit wann gibt es regelbare DECT Telefone, so lange noch nicht...bzw. ist es selbst heute nicht Standard.

Für die Modelle Gigaset 2000C, 3000C, und C380 kann ich mit Sicherheit sagen, das sie eine 2-stufige, entfernungsabhängie Sendeleistung haben, weil ich sie selbst besessen habe, bzw. besitze. Das ältere Modell 1000 hat diese Eigenschaft nicht.
Dazu, daß "die meisten Modelle eine Pegelsteuerung" haben, gab es mal eine Aussage der Siemens Pressestelle. Daher ist zu vermuten, daß ab ca 1998 (da habe ich mein erstes DECT, ein Gigaset 2000-System gekauft) alle Siemens Geräte dieses Merkmal haben. Erstaunlicherweise habe die Baubiologen das nicht "gemerkt" bzw das Mobilteil war ihnen wohl schon immer egal. Für mich war es damals Kaufkriterium.

Das BfS hat nämlich an keiner Stelle behauptet, daß CT1 Telefone nach ihren neuen Kriterien strahlungsarm wären

Im direkten Vergleich zu einem dect-"Dauerstrahler" kann man sie doch so bezeichnen, oder?

Ich glaube, daß im Gegensatz zu den Baubiologen das BfS der Exposition durch Mobilteile mehr Relevanz beimißt, als der Basisstations-Strahlung (aus rationaler Sicht kann es nicht anders sein).

Ich glaube auch, daß das BfS nur deshalb im Vergleich zum Mobiltelefon so "streng" zu den DECT Telefonen ist, weil sie durch die baubiologische "Aufklärungsarbeit" (Ökotest) die meisten Anfragen zum Thema DECT Basistationen bekommen, in der Art:
"Mein Nachbar hat ein DECT Telefon und der Baubiologe sagt, meine Kopfschmerzen kämen daher...tun Sie was !"
Das nervt und daher will das BfS durch seine "blaue Engel-Kriterien" das Thema endlich abstellen, damit sie sich wieder wichtigeren Themen widmen können.

Davon abgesehen, dass auf Ct1 Telefone keiner gesundheitlich negativ zu reagieren scheint.

Ich rechne Ihnen hoch an, daß Sie "scheint" sagen. Ich glaube es "scheint" so, weil es den Menschen seit eh und je so "vorgebetet" wurde. Ich habe jedenfalls bisher keine Kopfschmerzen vom DECT bekommen und kenne auch niemanden persönlich, bei dem es so ist.

K

PS:Das Modell 3000C hatte ich mir später wegen der Freisprechfunkion gekauft, weil mir die Funkstrahlung des Mobilteils trotz allem doch immer etwas "suspekt" war ;-)

Troll-Wiese: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=entry&id=27037

Tags:
CT1, DECT, Oeko-Test, BfS, Sendeleistung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum