Körperspannung ist indikativ. (Elektrosensibilität)

Doris @, Freitag, 05.12.2008, 12:32 (vor 4341 Tagen) @ Schmetterling

Hat die Körperspannung etwas damit zu tun, dass ich immer "Schläge" bekomme, wenn ich z.B. die Katze streichle? (auch wenn das jetzt `ne doofe Frage ist) Manchmal ist das so extrem , z.Z auch wieder, dass die sich nicht mehr von mir anfassen lassen will. Am schlimmsten ist, wenn ich an ihr Ohr komme, das merkt sie offensichtlich sehr; da ist der Funken bis 1/2 cm lang.
(Hier gibt es nur Steinfußboden und Holz, meine Hausschuhe haben eine Korkschicht in der Sohle.)

Für die elektrostatische Aufladung des Menschen gibt es viele Faktoren. Einige werden auf Sie und Ihre Lebensweise wohl eher nicht zutreffen (viel Kunststoff in Räumen und in der Kleidung). Wenn es momentan eher schlimmer ist, dann liegt es an der Jahreszeit. Trockene Luft und auch trockene Haut sind ebenfalls Faktoren dafür. Wenn Sie die Katze am Fell berühren, dann ist die Katze selber ja eher etwas geschützt, so wie die Menschen durch Kleidung. Hier merken es dann eher Sie als die Katze. Wenn Sie ihr ans Ohr kommen, vermutlich schon aufgeladen durch das Streicheln über das Fell, dann spürt es die Katze natürlich auch mehr. Ich habe das Problem auch und nicht immer ist es nachvollziehbar, was jetzt passiert ist. Ich weiß auch nicht, ob manche Menschen anders darauf reagieren. Bei meinem jüngsten Sohn ist es so, dass er oft von mir eine "geschossen" bekommt (also stromschlagmäßig meine ich jetzt), wenn ich ihn z.B. im Gesicht berühre, das tut uns beiden dann oft richtig weh, vielleicht auch weil man erschreckt, da es doch immer unvorbereitet kommt.

Tags:
Elektrostatische Aufladung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum