Esoterik-Branche macht Front gegen Funkmasten (Allgemein)

Kuddel, Sonntag, 17.08.2008, 15:41 (vor 3955 Tagen) @ Karl
bearbeitet von Kuddel, Sonntag, 17.08.2008, 16:08

Die gute Frau ist vom Hauptberuf Mineralogin und hat ein paar Wochen für ein Baubiologendiplom investiert.

Um "Baubiologe" zu werden, braucht man weder Abitur, auch keinen guten Schulabschluß, nein, es genügen Kurse von 2-3 Wochen Gesamtdauer um ein "Diplom" zu bekommen, was der Normalbürger fälschlicherweise mit einem 3..5 jährigem Studium assoziiert.

Dieselben Baubiologen, welche über die Gefährlichkeit von Elektrosmog referieren ,sind oft auch Wünschelrutengänger, Feng-Shui-Berater, Astrologen und sogar kombinierte Diplom-Baubiologen und Geistheiler kann man finden.

Wer das nicht glaubt, braucht nur einmal die Begriffe "Baubiologie" und "Feng Shui" oder "Baubiologie" und "Erdstrahlen" oder "Baubiologie" und "Astrologie" in eine Suchmaschine eingeben. Nicht selten bekommt man die "Dienstleitungen" von Wünschelrutengehen über Elektrosmog-Messungen, Feng-Shui-Beratung und Horoskop-Erstellung aus einer Hand.

Baubiologie funktioniert nach dem Franchise Marketing-Kozept (vgl. Mc Donalds), d.h. die praktizierenden "Diplom"-Baubiologen brauchen nicht zu verstehen, was Sie da messen und welche Empfehlungen daraus abzuleiten sind, diese Informationen bekommen sie bei ihrer Ausbildung mitgeliefert.

Es ist letzendlich so, daß einige wenige Baubiologie-Instituts-Betreiber bestimmen, wo's lang geht, d.h. Sie "erfinden" Grenzwerte und Marketing-Konzepte und liefern mundgerechte "Regeln" und Infomaterial für ihre "Diplom-Baubiologen" von der Stange.

Tags:
Wünschelrutengänger, Esoterik, Geschäftsidee, Ausbildung, Astrologe, Feng-Shui


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum