Ohne Strom nix los? (Allgemein)

Kuddel, Freitag, 18.04.2008, 20:36 (vor 5930 Tagen) @ KlaKla

Unter Kritikern geistert aber noch eine weitere "Betriebsart" herum, der

zufolge ein Handy auch nach dem Ausschalten (Display dunkel) noch "was
macht". Erst nach Rausnehmen des Akkus würde ein Handy keinerlei Felder
mehr erzeugen.

Soweit mir bekannt, soll das Bereitschaftssignal auch senden wenn das
Handy ausgeschaltet ist aber der AKU noch im Handy steckt. Das Handy horcht
dann in einem Vielfachen von 6, je nach Betreiber z.B. halbe Stunde oder 6
Stunden.

Bevor ein Mobilgerät zur Basis sendet, muß es sich auf die Basis aufsynchronisieren (Empfangen).
Wenn ein Gerät also alle 6 Stunden senden würde, müßte es sich zuvor aufsynchronisieren, was ca 10..30 Sekunden in Anspruch nehmen dürfte.

Der Vorgang des Aufsynchronisierens ist besonders "energieschluckend", bzw. benötigt etwa soviel Energie wie mehrere Stunden Standby-Bereitschaft.
Es ist also sinnlos, ein Handy für (grob geschätzt) weniger als ca 2 Stunden auszuschalten um Akku zu sparen, bzw bei einem Ausschalten für 2 Stunden würde genauso viel Strom verbraucht, als wenn es "an" geblieben wäre.

Ein Handy, daß alle 6 Stunden sendet, dazwischen aber "aus" sein soll, wäre also nach überschlägig der 3 fachen üblichen Standby-Zeit entladen.

Mag sein, daß es solche Modelle gibt (wobei sich mir der Sinn dieses "features" nicht erschließt).

Mein Handy übersteht klaglos mehrere Monate "Aus"-Zustand mit eingelegtem Akku...
(Wer sich nun über diese Aussage wundern sollte, ich nutze es ausschließlich als "Notfallgerät" auf Urlaubs-Reisen und telefoniere nur extrem selten damit).


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum