Windbeutel-Studie zum C-Netz (Allgemein)

Doris @, Samstag, 02.02.2008, 09:36 (vor 4499 Tagen) @ helmut

Wie will man heutzutage eigentlich noch feststellen können, ob damalige Mobilfunksender irgendeine Langzeitwirkung verursachen könnten, wenn doch zwischenzeitlich "wesentlich aggressivere" Mobilfunkstrahlen die Betroffenen bombardieren?

Zum Thema der C-Netze und evtl. Häufung der Krebserkrankung kann ich nichts sagen.
Aber wie wollen Sie Langzeitwirkungen werten, wenn nicht nach "langer Zeit". Auf der einen Seite heißt es auch, Kopftumore bilden sich nach 10, 20 und Dr. Prof. A. sagt es kann bis zu 40 Jahren dauern. Wie wollen Sie dann hier jemals einen Zusammenhang in Verbindung mit Handynutzung herstellen, denn in den kommenden Jahrzehnten werden noch unzählig andere Einflüsse auf die Menschheit zukommen, die ja auch dafür verantwortlich gemacht werden könnten.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum