Seilschaft BfS - Mobilfunkindustrie (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 30.01.2007, 10:25 (vor 5215 Tagen) @ Doris
bearbeitet von KlaKla, Dienstag, 30.01.2007, 12:17

BfS und Forschungsmittel von der Industrie

Das BfS verfügt nicht über genügend Geld für die Forschung, und so wurden die Betreiber mit ins Boot genommen. Am runden Tisch des Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramm wurde ausgekaspert, wie man Probanden für die Cosmos-Studie bekommt.
Dann die wichtige Aufgabe, Probanden für die Studie zu gewinnen den Betreibern zu überlassen erachte ich als grob fahrlässig oder geschickt eingefädelt.

Sind die vom BfS wirklich so naiv oder steckt da eine ganz andere Überlegung dahinter?

Wenn man nicht genügend Probanden findet, scheitert die Langzeitstudie, die sehr teuer ist. So sind Forschungsmittel für andere EMF-Projekte frei. Und die Industrie gewinnt Zeit, um ihre Technik zu verbessern. Das BfS verliert nicht sein Gesicht, denn sie sind nicht verantwortlich, dass nicht genug Probanden für die Langzeitstudie Cosmos gefunden wurde. Dem BfS fehlt dass nötig Geld.
Merkwürdig erscheint es mir, dass sie dann aber Mittel für diese Webseite zur Verfügung stellen.

Der Fisch stinkt vom Kopf her.

Bleibt die Forderung der Mobilfunkkritiker nach unabhängige Forschung und Haftungsfont für Mobilfunkindustrie.


Verwandte Threads

Einfluss der Industrie auf die Forschung
Lobbyarbeit muss geleugnet werden
Seilschaft zwischen Staat - Mobilfunkindustrie

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Seilschaft


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum