Wo ist Dr. Oberfelds "EMF-Leitlinie" abgeblieben? (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 05.10.2012, 21:52 (vor 2604 Tagen)

Die sogenannte EMF-Leitlinie von Dr. Oberfeld ist nicht mehr auf der Website der österreichischen Ärztekammer aufzufinden!

Der hier angegebene Link führt nur noch zu einer Fehlerseite.

Und die Suche nach "EMF-Leitlinie" auf der Website der Kammer führt zu diesem Resultat:

[image]

Was ist da los? Ist der ÖÄK das eigentümlich kommerziell angehauchte Werk nun ebenfalls suspekt geworden? Das wäre mMn zu begrüßen!

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Oesterreich, Leitfaden, EMF-Leitlinie, Aerztekammer

Wo ist Dr. Oberfelds "EMF-Leitlinie" abgeblieben?

kritiker, Montag, 08.10.2012, 14:44 (vor 2601 Tagen) @ H. Lamarr

Na wo wohl?
Da:
Ärzteappell2012

Tags:
Appell

Wo ist Dr. Oberfelds "EMF-Leitlinie" abgeblieben?

KlaKla, Montag, 08.10.2012, 18:32 (vor 2601 Tagen) @ kritiker

Na wo wohl?
Da: Ärzteappell2012

Na das die Leute sich olle Kamelen sicher ist zu erwarten. Die österreichische Ärztekammer scheint jedoch erkannt zu haben das Oberfeld damit nur Angst schürt und den Nutznießern, für die er als Wissenschaftlicher Beitrat fungiert in die Hände spielt.

Verwandte Threads
Splitter des Netzwerks
Eng verquickt: Radiästhesie und Baubiologie
Vorsicht gruselig und Alt Der-etwas-andere-Gesundheitbrief (Meyl, Hamer)

Ergänzung: Wissenschaft 3000

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
, Oberfeld, Wissenschaftler, Hamer, Meyl, Forscher

Wo ist Dr. Oberfelds "EMF-Leitlinie" abgeblieben?

H. Lamarr @, München, Montag, 08.10.2012, 22:54 (vor 2601 Tagen) @ KlaKla

olle Kamelen

Verdammt, olle Karmellen!

Hat aber nichts mit Olle Johansson zu tun.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Wo ist Dr. Oberfelds "EMF-Leitlinie" abgeblieben?

H. Lamarr @, München, Montag, 08.10.2012, 22:51 (vor 2601 Tagen) @ kritiker

Na wo wohl?
Da:
Ärzteappell2012

Oha!

Ist der ÖÄK das "eigene Werk" etwa peinlich geworden? Muss es doch nicht, denn die ÖÄK hat doch nur ihren Namen dafür hergegeben, gewachsen ist das mMn schräge Werk, wie jeder weiß, auf dem Mist von Dr. Oberfeld.

Da muss irgendwas passiert sein, dass die ÖÄK das PDF von der eigenen Website entfernt hat. Vielleicht hat dort endlich jemand erkannt, dass das alles eine gewaltige Inszenierung ist. Piekt einer mit der Nadel in diesen Ballon, purzeln unten nur ein paar trockene Brösel raus - wie die Studie um das Umweltmedizinische Beratungsnetz in der Schweiz eindrucksvoll belegt: Ganze 155 überzeugte Elektrosensible meldeten sich in 2 1/2 Jahren - wozu bitteschön braucht es dazu eine pompöse EMF-Leitlinie, eine gezielte Weiterbildung von Psychotherapeuten im Kurieren von EMF-Phobieen wäre wahrscheinlich weitaus effektiver.

Inzwischen habe ich den Verdacht, dass diese sogenannte Leitlinie eher dafür angelegt ist, nach dem Muster der Morgellonschen Krankheit das Krankheitsbild "Elektrosensibilität" a) via Internet salonfähig zu machen und b) zugleich vom Stigma der wahnhaften Einbildung loszueisen. Das pseudowissenschaftliche Brimborium kann aber die Inhaltsleere nur schwach vertuschen. Dr. Oberfeld hat sich vor zwölf Jahren in Salzburg mMn auf böse Geister eingelassen, die er nicht mehr los wird.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Oberfeld, Weiterbildung, EMF-Phobie

Neue EMF-Leitlinie angekündigt

H. Lamarr @, München, Dienstag, 09.10.2012, 00:55 (vor 2600 Tagen) @ kritiker

Na wo wohl?
Da:
Ärzteappell2012

Im hese-Forum ist heute zu lesen:

"Auf Anfrage wurde uns von kompetenter Stelle mitgeteilt, dass die "österreichische EMF-Leitlinie" zur Zeit überarbeitet wird und ca.ab Mitte Oktober in überarbeiteter Fassung wieder im Netz steht."

Hmmm, "österreichische EMF-Leitlinie", das wird ja immer schöner.

Vielleicht hätte man den Kollegen in der Alpenrepublik verraten sollen, dass man ein PDF auch kopieren kann, an der Kopie so lange Änderungen vornimmt, bis alles passt, und dann Schwupps die alte Fassung gegen die neue ersetzt. So wie das bei hese beschrieben ist, machen die von jedem Fax eine Sicherungskopie, bevor sie das Papier in den Schlund ihres Faxes stecken, schließlich ist das Original ja weg, wenn es gefaxt ist :lookaround:.

Ich bin gespannt, was an der ersten Fassung so arg daneben war, dass sie nicht einmal mehr so lange auf der Website der ÖÄK stehen bleiben durfte, bis die Beseitigung der Mängel abgeschlossen ist, und die neue Fassung eingestellt werden kann.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

"Neue" EMF-Leitlinie im Oktober 2013?

KlaKla, Sonntag, 11.11.2012, 13:52 (vor 2567 Tagen) @ H. Lamarr

Im hese-Forum ist heute zu lesen:

"Auf Anfrage wurde uns von kompetenter Stelle mitgeteilt, dass die "österreichische EMF-Leitlinie" zur Zeit überarbeitet wird und ca.ab Mitte Oktober in überarbeiteter Fassung wieder im Netz steht."

Ok, nun haben wir schon Mitte November 2012 und ich finde keine neue EMF-Leitlinie auf der Webseite der ÖÄK.
Wer kann helfen ...

[image] Oder meint der Hese-Moderator Okt. 2013?

--
Meine Meinungsäußerung

"Neue" EMF-Leitlinie der ÖÄK weiterhin verschwunden

H. Lamarr @, München, Montag, 24.12.2012, 11:24 (vor 2524 Tagen) @ KlaKla

Ok, nun haben wir schon Mitte November 2012 und ich finde keine neue EMF-Leitlinie auf der Webseite der ÖÄK.

Und nun haben wir Ende Dezember, von der neuen EMF-Leitlinie fehlt jedoch noch immer jede Spur. Was mag da wohl los sein? Hat hese vielleicht doch den falschen Kompetenten gefragt?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

"Neue" EMF-Leitlinie der ÖÄK Opfer der Gesundheitsreform

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 26.12.2012, 22:24 (vor 2521 Tagen) @ H. Lamarr

Und nun haben wir Ende Dezember, von der neuen EMF-Leitlinie fehlt jedoch noch immer jede Spur. Was mag da wohl los sein? Hat hese vielleicht doch den falschen Kompetenten gefragt?

Alles falsch. Ich glaub' ich weiß jetzt, woran es klemmt: Die ÖÄK hat Wichtigeres zu tun, als sich um den Schmarrn mit dieser Leitlinie zu kümmern.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

EMF-Leitlinie bleibt verschwunden

H. Lamarr @, München, Freitag, 29.03.2013, 12:31 (vor 2429 Tagen) @ H. Lamarr

"Auf Anfrage wurde uns von kompetenter Stelle mitgeteilt, dass die "österreichische EMF-Leitlinie" zur Zeit überarbeitet wird und ca.ab Mitte Oktober in überarbeiteter Fassung wieder im Netz steht."

Also entweder hat da einer hese kräftig verarscht, oder mit der Kompetenz der "kompetenten Stelle" ist es nicht weit her.

Fakt ist: Die EMF-Leitlinie ist nach wie vor verschwunden (Stand: 29.03.2013).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

EMF-Leitlinie bleibt verschwunden

Kuddel, Freitag, 29.03.2013, 14:58 (vor 2429 Tagen) @ H. Lamarr

Vielleicht <diese hier> von 2012

Vorsorgeprinzip bei Errichtung, Betrieb, Um- und Ausbau von ortsfesten Sendeanlagen.

Auf Grund des Standes der Wissenschaft, insbesondere der Ergebnisse einschlägiger Studien (siehe Anhang), ist zur vorsorglichen Vermeidung von gesundheitlichen Schäden an sensiblen Orten außerhalb und innerhalb von Gebäuden ein Planungszielwert von 1 mW/m (0,001 W/m 2 ca. 0,6 V/m) für die Summe aller HF-EMF Immissionen im genannten Frequenzbereich (Kapitel 1.1 - Anwendungsbereich) für die Bewertung (siehe Kap 3.2 - „Empfohlener Ablauf für Errichtung, Änderung, Betrieb“) heranzuziehen...

Interessanterweise ist Oberfeld nicht unter den Autoren...

Alfred Brezansky
Hans Peter Hutter
Michael Kundi
Hamid Molla-Djafari
Wilhelm Mosgoeller
Hanns Moshammer
Gustav Poinstingl
Josef Witke


War hier im Forum schon einmal Thema...

K

Tags:
Hutter, Kundi, Mosgoeller

EMF-Leitlinie bleibt verschwunden

H. Lamarr @, München, Freitag, 29.03.2013, 16:02 (vor 2429 Tagen) @ Kuddel

Hamid Molla-Djafari

Also, ich finde diesen Schulterschluss von Herrn Molla-Djafari mit Alarmkritikern (Kundi, Mosgöller, Hutter) noch immer eigentümlich. Molla-Djafari war in seiner Funktion als Projektleiter der sogenannten Auva-Studie (Athem-Projekt, in dem auch die berühmt-berüchtigte UMTS-Studie an der Uni Wien abgewickelt wurde) einmal Auftraggeber der Herrn Mosgöller, Kundi und Hutter. Mir will spontan jetzt kein Vergleich einfallen, wo Auftraggeber und Auftragnehmer anschließend auf ähnliche Weise gemeinsame Sache machten. Das Problem sehe ich in der Rückwirkung: War Molla-Djafari bei der Abwicklung der Auva-Studie überhaupt noch ergebnisoffen? Wer sich nicht scheut, sich als Co-Autor zu dieser unmöglichen EMF-Leitlinie zu bekennen, der darf sich mMn nicht wundern, wenn ihm Misstrauen entgegen gebracht wird.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Befangen, AUVA

EMF-Leitlinie bleibt verschwunden

hans, Freitag, 29.03.2013, 15:21 (vor 2429 Tagen) @ H. Lamarr

"Auf Anfrage wurde uns von kompetenter Stelle mitgeteilt, dass die "österreichische EMF-Leitlinie" zur Zeit überarbeitet wird und ca.ab Mitte Oktober in überarbeiteter Fassung wieder im Netz steht."

Also entweder hat da einer hese kräftig verarscht, oder mit der Kompetenz der "kompetenten Stelle" ist es nicht weit her.

Fakt ist: Die EMF-Leitlinie ist nach wie vor verschwunden (Stand: 29.03.2013).

Ich finde das einen ganz geschickten Schachzug. Man schreibe Oktober aber kein Jahr. Das kann also gerade so gut der Oktober 2013 sein. Oder auch 2037 :wink:
Wieder ein (kleiner) Grund mehr warum man die Leute die dahinterstehen nich ernst nehmen kann. Wie auch dieses Beispiel auf wunderbare Art zeigt. Absolut unglaubwürdig, auch wenn sie es selber selbstverständlich anders sehen :yes:

Tags:
Trick

Juni 2013 - EMF-Leitlinie bleibt verschwunden

H. Lamarr @, München, Sonntag, 09.06.2013, 17:29 (vor 2357 Tagen) @ H. Lamarr

"Auf Anfrage wurde uns von kompetenter Stelle mitgeteilt, dass die "österreichische EMF-Leitlinie" zur Zeit überarbeitet wird und ca.ab Mitte Oktober in überarbeiteter Fassung wieder im Netz steht."

Also entweder hat da einer hese kräftig verarscht, oder mit der Kompetenz der "kompetenten Stelle" ist es nicht weit her.

Fakt ist: Die EMF-Leitlinie ist nach wie vor verschwunden (Stand: 29.03.2013).

9. Juni 2013 - Die Leitlinie ist noch immer auf Tauchstation. Gut möglich, dieser leichte Kreuzer der Mobilfunkgegner ist auf eine Mine gelaufen und gesunken. Ich könnte mir vorstellen, die ÖÄK hatte es satt, sich für die Irrungen und Wirrungen einer kleinen Minderheit ihrer Mitglieder entschuldigen zu müssen.

Nächster Stopp: Oktober 2013.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
EMF-Leitlinie

Auskunft ÖÄK: EMF-Leitlinie wird überarbeitet

H. Lamarr @, München, Dienstag, 13.08.2013, 08:57 (vor 2292 Tagen) @ H. Lamarr

9. Juni 2013 - Die Leitlinie ist noch immer auf Tauchstation.

11. Juli 2013: Anfrage nach dem Stand der Dinge bei Daniela Haselbacher im Umweltreferat der ÖÄK. Antwort: Die EMF-Leitlinie wird überarbeitet.

:-)

Randinfo: In Österreich gibt es 963 Umweltmediziner, die den ÖÄK-Diplomlehrgang Umweltmedizin erfolgreich abgeschlossen haben (Stand Januar 2013).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Oktober 2013 - EMF-Leitlinie bleibt verschwunden

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 10.10.2013, 23:46 (vor 2233 Tagen) @ H. Lamarr

Nächster Stopp: Oktober 2013.

Bitte weiterfahren, bei der ÖÄK gibt es noch immer keine Neuauflage der Leitlinie. Damit jährt es sich zum ersten Mal, dass das zweifelhafte Werk von der Website der ÖÄK entfernt wurde.

Volksmund: Gut Ding will Weile haben.

Nächster Stopp: Januar 2014.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Februar 2014 - EMF-Leitlinie bleibt verschwunden

H. Lamarr @, München, Montag, 10.02.2014, 22:39 (vor 2110 Tagen) @ H. Lamarr

Nächster Stopp: Januar 2014.

Noch immer keine Spur von der angekündigten Neuauflage der EMF-Leitlinie.

Nächster Stopp: Juli 2014.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum