LTE in Beerfurth: Mundtoter Wissenschaftler polt Gemeinde um (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 07.01.2012, 22:27 (vor 2896 Tagen)

In Beerfurth haben Mobilfunkgegner wieder einmal Kommunalpolitiker bis auf die Knochen blamiert.

"Die bisherige Masthöhe von 9,5 Metern ist genehmigungsfrei. Für den verlängerten Mast jedoch muss der Betreiber eine Baugenehmigung einholen. Seitens der Gemeinde Reichelsheim war dem Vorhaben bereits zugestimmt worden. In der Bevölkerung jedoch regt sich Widerstand, denn die modernen Funktechniken sind bezüglich ihrer eventuellen negativen Auswirkungen auf den menschlichen Körper umstritten. Wenngleich noch keine Beweise über die schädlichen Auswirkungen und durch sie hervorgerufenen Erkrankungen erbracht werden konnten, so ist in zahlreichen nationalen und internationalen Studien zumindest eine statistisch signifikante Erhöhung von Krebserkrankungen belegbar bei Menschen, die sehr häufig der Strahlung ausgesetzt sind.

Zur Information über eventuelle Gefährdungen der Bevölkerung hatte Beerfurths Ortsvorsteher Jürgen Leideritz zu einem Infoabend eingeladen. Baubiologe Thomas Dingeldein, Mediziner Wolfram Haas und Tanja Mahrun von der Bürgerinitiative „Tetra-freies-Leben“ aus Höchst zeigten auf, in welchem Umfang jeder Bürger heute täglich mit hochfrequenten gepulsten elektromagnetischen Wellen konfrontiert ist."

zum kompletten Beitrag ...

Kommentar: Steht da nicht "zur Information" hätte der Ortsvorsteher geladen? Dann mit diesen Referenten zu kommen ist mMn ein Witz! Der Mediziner - heiliger Strohsack! - war doch schon mundtot gemacht und tritt jetzt anscheinend wieder auf. Ich fasse es nicht, was muss das für ein Ortsvorsteher sein, der seine Geißlein von Wölfen "informieren" lässt? Ein BB, ein Esoteriker und eine Diagnose-Funkerin - guten Appetit! Bemerkenswert finde ich, dass in der Region dort der sinnebetäubende EMF-Eiferer Pfarrer Engelbrecht mit Haas zusammen aufgetreten ist, die Odenwaldler lassen nun wirklich nichts aus. Und 2012 ist Dr. Mutter dran, aber nicht mit seinen Standardthemen Amalgam/Mobilfunk, sondern diesmal Nanotechnologie. Da bereitet ein erfahrener Feuermelder, der bereits auf das Funkeln der Sterne reagiert, ein neues Geschäftsfeld vor. Und wenn man unter dem letzten Link noch ein wenig weiter nach unten scrollt, kommt zum Vorschein, dass Haas im Vorstand des HLV wurzelt, und sich sozusagen selbst zu seinen Vorträgen einlädt. Damit rückt das Wirken des vor wenigen Tagen dahingeschiedenen HLV bei mir in ein neues Licht, in ein esoterisches, das wiederum die schrägen Verlautbarungen dieses Vereins zu fabelhaften macht.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
, Politik, Baugenehmigung, Gemeinde, Bürgermeister

Obskur: Odenwälder Gemeinschaft für gesundes Leben

AnKa, Sonntag, 08.01.2012, 10:41 (vor 2896 Tagen) @ H. Lamarr

Ein BB, ein Esoteriker und eine Diagnose-Funkerin - guten Appetit! Bemerkenswert finde ich, dass in der Region dort der sinnebetäubende EMF-Eiferer Pfarrer Engelbrecht mit Haas zusammen aufgetreten ist, die Odenwaldler lassen nun wirklich nichts aus.

"Baubiologe" gilt in den esoterischen, also bildungsfaulen Nischen der Gesellschaft als seriöser Beruf. Diese werden dort als Verkünder des Guten und Wahren aufgefasst. Wer so dumm ist, sich von solchen "Experten" das Leben im eigenen Haus vergällen zu lassen, sich unnütze Installationen wie z.B. "Abschirmungen" aufschwatzen zu lassen, das Bett zu verrücken und dafür auch noch zu bezahlen, der soll es machen dürfen. Dies ist ein freies Land.

Wo sich aber "Baubiologen" als Hochstapler in Sachen Expertenwissen in die öffentlichen Debatten einmischen und mit ihrem Gemunkel dabei helfen, der Allgemeinheit sinnlose Kosten zu verursachen, dort ist mindestens deutliche Nachfrage nach Hintergründen und Fakten angezeigt.

Die erwähnte "Odenwälder Gemeinschaft für gesundes Leben" weist z.Zt. in ihrem Programmlink einen deutlichen Hang zur Esoterik aus. Man glaubt Weltbeglückern und Verschwörungstheoretikern, die z.B. darstellen, Aids habe andere Ursachen als eine HIV-Infektion. Überall sehen diese Leute "schleichende Vergiftung", "Umweltgifte", "Feindliche Übernahmen", eine bedrohte Welt voller heimtückischer Angreifer und Verschwörer - wer das Vortragsprogramm liest und einige der dort aufgeführten Namen in Suchmaschinen eingibt, gewinnt sehr schnell einen Eindruck davon, wes Geistes Kind diese "Freunde gesunden Lebens" sind.

Man demonstriert ungeniert, dass man der rechten Esoterik zugetan ist. Da findet sich die Einladung an den Alarmpfarrer mit Neigung zu Verschwörungsgedankengut, neben dem Podium für den "Impfkritiker", den Mobilfunkmastenparanoiker. Es sind dies allesamt Apostel, denen niemand einen objektiven Wirksamkeitsnachweis ihrer "alternativen Heilmethoden" und "Ansätze" abverlangt. Für wieviel verzögerte, nicht wahrgenommene medizinische Behandlungen und Behandlungsabbrüche ist wohl einer verantwortlich, der gegenüber seiner Klientel esoterische Quacksalberei gegen medizinisch erforschte Methoden in Ansatz bringt? Dies herauszufinden, ist wohl eher nicht die Sache der "Odenwälder Gemeinschaft für gesundes Leben".

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Tags:
Esoterik, Apostel, Umweltgift, Vetternwirtschaft, Nutznießer, Alternativmedizin, Quacksalberei, Quacksalber, Hochstapler

Rentner mucken auf

KlaKla, Sonntag, 08.01.2012, 11:19 (vor 2896 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 08.01.2012, 11:46

Zur Information über eventuelle Gefährdungen der Bevölkerung hatte Beerfurths Ortsvorsteher Jürgen Leideritz zu einem Infoabend eingeladen. Baubiologe Thomas Dingeldein, Mediziner Wolfram Haas und Tanja Mahrun von der Bürgerinitiative „Tetra-freies-Leben“ aus Höchst zeigten auf, in welchem Umfang jeder Bürger heute täglich mit hochfrequenten gepulsten elektromagnetischen Wellen konfrontiert ist."

Au Backe, der Dr. Wolfram Haas, Internist im Ruhestand und Vorstandsmitglied des Hess. Landesverbands mobilfunksenderfreie Wohngebiete e.V. (Der Verein hat sich erfolgreich aufgelöst.)

Je weniger Laien sich als nützliche Idioten vor den Karren der Nutznießer spannen lassen, desto mehr müssen sie selbst arbeiten. Sollen sie ruhig in Ihrem eigenen Namen Unsinn verbreiten.

Verwandte Threads
Glückliches Trio: Marketing + Baubiologen + Diagnose-Funk
Vorne Bund Naturschutz, hinten Institut für Baubiologie
Demo gegen Tetra-Funk: eine Inszenierung des IBN

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Rentner, Kompetenzdefizit

LTE in Beerfurth: Risikominimierung

H. Lamarr @, München, Montag, 09.01.2012, 01:13 (vor 2895 Tagen) @ H. Lamarr

Zur Information über eventuelle Gefährdungen der Bevölkerung hatte Beerfurths Ortsvorsteher Jürgen Leideritz zu einem Infoabend eingeladen.

Bürgermeister Stefan Lopinsky: In dieser Woche [KW51/2011] telefonierte ich mit dem Kreisbauamt und hatte zusätzlich einen Termin mit unserem Gemeindeversicherungsverband bezüglich möglicher Schadensersatzforderungen des Betreibers. Nachdem wir von unserem Versicherer eine Deckungszusage für den Fall einer Klage erhielten, spricht nun nichts mehr dagegen, das Einvernehmen des Gemeindevorstandes zu dem Bauantrag zurückzunehmen.
Ich hoffe, mit diesem Beschluss dokumentiert zu haben, dass uns die Belange unserer Bürger im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten sehr am Herzen liegen.

Quelle: http://www.wittich.de/index.php?id=73&tx_lw_pi2[heftnr]=2178&tx_lw_pi2[ort]=Reichelsheim&tx_lw_pi2[uid]=162001735408

Kommentar: Belange unserer Bürger? Es dürfte wie üblich ein Häuflein gewesen sein, das motiviert den Mund aufmachte, um ihr Ding durchzukriegen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Pseudowissenschaft oder anerkannte Wissenschaft

KlaKla, Montag, 09.01.2012, 14:59 (vor 2894 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Montag, 09.01.2012, 15:40

Ich hoffe, mit diesem Beschluss dokumentiert zu haben, dass uns die Belange unserer Bürger im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten sehr am Herzen liegen.

Der Bürgermeister handelt im eigenem Interesse und zum Wohle seiner Wutbürger.
Meiner Meinung nach verschwendet er Steuergeld und verschafft sich einen „Heiligenschein“.
Sinnvollere Investitionsmöglichkeit sehe ich in der Aufklärung jedoch nicht um die Technik sondern um die Auswüchse die sich in den letzten Jahren um das Thema Elektrosmog entwickelt haben. Wer liefert hier Informationen, die die Bürger ängstigen und welchen Nutzen ziehen daraus die Akteure.

Damit mal klargestellt wird, hier sind Nutznießer am Werk, die fragwürdiges hoffähig machen wollen. Wie mit der Homöopathie, nicht die Fakten, sondern die Lobbyarbeit der Interessenverbände und ihrer ideologischen Helfer sind der Grund für die Verbreitung der Angst vor Funkwellen.

Der Bürger sollte selbst entscheiden dürfen und können, ob er pseudowissenschaftlichen Entgleisungen oder der anerkannten Wissenschaft beim Thema Funkwellen vertraut. Allein schon die Feststellung, dass man es bei Diagnose Funk nur mit belesenen Laien zu tun hat rückt so einige gerade.

Dr. Haas ist eigenen Bekunden nach EHS und er ist geheilt. Wie die wundersame Heilung von Maes.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Filz, Lobbyarbeit, Selbstdarstellung, Homöopathie, Pseudowissenschaft, Haas, Spiritualität, Bürgermeister

Wo sind die wissenschaftlichen Arbeiten v. Dr. Wolfram Haas

KlaKla, Montag, 09.01.2012, 14:37 (vor 2894 Tagen) @ H. Lamarr

Aus dem Artikel "Bürgerprotest bewegt Gemeinde zur Umkehr"

Wolfram Haas stellte anschaulich dar, in welchem Maße gepulste hochfrequente elektromagnetische Wellen auf das Wachstum der menschlichen Zellen einwirken. Er selbst habe an zahlreichen Studien mitgewirkt und bestätigt die negativen Auswirkungen anhand der Ergebnisse dieser nationalen und internationalen Untersuchungen, die rein aus der Statistik ein erhöhtes Risiko für Krebserkrankungen belegten.

Kann jemand Quellen nennen, wo die Arbeiten von Dr. Haas nachzulesen sind?

--
Meine Meinungsäußerung

Wo sind die wissenschaftlichen Arbeiten v. Dr. Wolfram Haas

Kuddel, Montag, 09.01.2012, 20:30 (vor 2894 Tagen) @ KlaKla

... Er selbst habe an zahlreichen Studien mitgewirkt...

Kann jemand Quellen nennen, wo die Arbeiten von Dr. Haas nachzulesen sind?

Sicherlich "Geheime" Studien, die nur einem elitären inneren Kreis zugänglich sind, womöglich weil "die Industrie" die Ergebnisse "unterdrückt"!
(oder in anderen Worten, die Fachverlage nicht jeden pseudowissenschaftlichen Mist abdrucken wollen).
Deshalb muß man solche Studien wahrscheinlich woanders suchen, z.B. in Fachzeitschriften wie

Zeitenschrift
CoMed
Pulsar
Wendezeit
Kreiszeit
Reiki-Magazin
oder wenn mans ganz nach oben schafft,.. dem PM Magazin.

K

Tags:
ZeitenSchrift, Haas

Wo sind die wissenschaftlichen Arbeiten v. Dr. Wolfram Haas

H. Lamarr @, München, Montag, 09.01.2012, 23:54 (vor 2894 Tagen) @ KlaKla

Kann jemand Quellen nennen, wo die Arbeiten von Dr. Haas nachzulesen sind?

Ja, ich! Haas hat im EMF-Umfeld drei Studien gemacht:

Allerdings sind diese Studien von drei unterschiedlichen Haas' gemacht worden,

Haas ML,
Haas DW,
Haas JD,

Unser Haas W ist leider nicht dabei.

Wolfram ist übrigens ein chemisches Element, das in Energiesparlampen nicht, dafür aber in Glühlampen zu finden ist. Das würde also schon einmal gut passen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum