Angeblich keine Gefahr (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 16.12.2010, 10:00 (vor 3999 Tagen)

Reaktionen auf Resolution des Murger Rates zum geplanten Funkmasten für Behördenfunk.

"Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) betont in seiner Stellungnahme zur neuesten Mobilfunkstudie vom Mai 2010, dass nicht davon auszugehen sei, dass Mobilfunkmasten zu einem erhöhten gesundheitlichen Risiko führen", schreibt Dörflinger. Allerdings gebe es nach Darstellung des BMU Hinweise, dass die Gefahr, an einem bösartigen Hirntumor zu erkrankten, bei intensiver Handynutzung – rund 1650 Stunden in zehn Jahren – zunehme. Die Bewertung dieser Studie durch die Strahlenschutzkommission ist nach Angaben des Abgeordneten noch nicht abgeschlossen. Die Langzeitrisiken bei Handynutzungszeiten von mehr als zehn Jahren müsse noch genauer erforscht werden, ebenso wie die Frage, ob Kinder auf hochfrequente elektromagnetische Felder empfindlicher reagierten als Erwachsene.

Die Bürgerinitiative "Gesund leben im Hotzenwald" hatte ihre Sorge wegen möglicher Gesundheitsrisiken vorgebracht; außerdem äußerte sie Zweifel an der Objektivität jener Studien, die der Mobilfunkstrahlung Unbedenklichkeit bescheinigen. Quelle: Badische Zeitung


Kommentar: Ich zweifel die fachliche Kompetenz der BI an und Ihre Objektivität. Diese BI steht mMm unter Einfluss von Dr. Mutter und Dr. B. Dohmen. Wobei Dr. Mutter einer der *** im Glaubenskrieg um HF-Strahlung und Elektrosensibilität ist.

Dr. J. Mutter profitieren durch derartige Debatten und sucht geradezu Kontakte zu Bürgerinitiativen und dubiose Vereinigungen (AZK). Aufgrund mangelnder Kompetenz sind Laien begehrte Opfer, die umfunktioniert werden zu Täter. Sie sorgen für den nötigen Nachschub.

Dr. Mutter der noch im Jahr 2009 im Hotzenwald eine Privatklinik für Elektrosensible aufziehen wollte,
wanderte ab nach Brasilien.

In diesem PDF ist nachzulesen, an welche fragwürdigen Heilern man da gerät. Seriös sieht mMn anders aus.

Auch Dr. B. Dohmen (BUND) und Ulrich Weiner (AZK) gehören mMn mit zu dem Gespann aus dem Hotzenwald. Sie alle vereint die Hetze gegen TETRA. Wobei ich anmerken möchte, dass auch der Webauftritt der BI aus dem Hotzenwald mir nicht sauber erscheint. Ich konnte kein Impressum finden dafür aber deutlich die Bitte um Spenden. Spenden für einen Verein, der wenig Transparenz walten lässt.

Verwandtes zu Tetra
Gesundheitliche Auswirkungen von TETRA
Tetra Zwischenbericht
Uni Essex: TETRA Studie veröffentlicht

[Admin: *** editiert am 16.12.10 um 10:38 Uhr]

[Hinweis: B. Dohmen ist Ärztin und nicht Dr. med..
Arzt wird hierzulande ein Student, wenn er das Studium der Medizin erfolgreich mit dem Staatsexamen beendet. Zum Dr. med. bedarf es zusätzlich einer Promotionsleistung, die, so Wikipedia, dem Nachweis der Befähigung zu vertiefter wissenschaftlicher Arbeit dient.
]

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Spenden, Badische-Zeitung, Nutznießer, Bauernfängerei, AZK, Verein, Objektivität, Brasilien, Hotzenwald, Berater Kompetenzinitiative

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum