Uni Essex: TETRA Studie veröffentlicht (Forschung)

Doris @, Dienstag, 19.01.2010, 17:32 (vor 4766 Tagen)

Die TETRA Studie der Uni Essex, an der Stacy Eltiti und Elaine Fox mitwirkten wurde Ende 2008 abgeschlossen und wurde nun veröffentlicht.

Die Zusammenfassung gibt es im EMF-Portal

Haben TETRA (Airwave)-Basisstations-Signale eine kurzzeitige Wirkung auf die Gesundheit und das Wohlbefinden? Eine randomisierte Doppelblind-Provokationsstudie.

Ziel der Studie (lt. Autor)
Es sollte untersucht werden, ob eine Kurzzeit-Exposition bei einem TETRA-Basisstations-Signal einen Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden von Individuen mit selbst-berichteter Elektrosensibilität und von Kontrollpersonen hat.

Hintergrund/weitere Details:
51 Individuen mit selbst-berichteter Elektrosensibilität und 132 Alter- und Geschlecht-angepasste Kontrollpersonen nahmen an einer offenen Provokationsstudie teil (sowohl der Experimentator als auch der Teilnehmer wußte, wann das Signal "an" war und wann "aus"), wohingegen 48 elektrosensible und 132 Kontroll-Teilnehmer ebenfalls die weiteren beiden Doppelblind-Sessions komplettierten (Exposition und Schein-Exposition; jede Session war durch wenigstens eine Woche Pause unterbrochen).
Airwave ist das neuartige Kommunikationssystem, was derzeit im Vereinigten Königreich (United Kingdom) für die Polizei und die Notdienste eingeführt wird.

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)
Die Ergebnisse zeigten, dass unter den Doppelblind-Bedingungen bei keiner Messgröße, weder bei den Kontrollpersonen noch bei den elektrosensiblen Teilnehmern, irgendein Unterschied zwischen der TETRA-Exposition und der Schein-Exposition auftrat und dass keine der beiden Gruppen das Vorhandensein eines TETRA-Signals oberhalb des Zufallwertes (50%) detektieren konnte. Bei nicht Doppelblind-Bedingungen (d.h. in der Provokationsstudie) jedoch berichteten die sich selbst-erklärten elektrosensiblen Individuen, dass sie sich schlechter fühlten und wiesen stärkere Symptome auf als unter der Schein-Exposition.
Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass die nachteiligen Symptome, die von elektrosensiblen Individuen empfunden werden, eher aufgrund des Glaubens an einen Schaden durch TETRA-Basisstationen zustandekommen als durch das schwache elektromagnetische Feld selbst.

Tags:
TETRA


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum