Bekanntheitsgrad der Kritiker steigern (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 12.12.2006, 09:00 (vor 5637 Tagen) @ H. Lamarr

Raff' ich noch immer nicht. Dr. Richter hat den Appell verfasst. Und er ist Teilnehmer des Netzwerks, dessen Ressourcen (hier: Pressemeldung made by Groschupp) er sich nun bedient, dafür ist das Netzwerk ja schließlich da. Das alles hat doch nichts mit Lebenzeichen zu tun, sondern ist nur ein - wie heißt das auf Deutsch gleich wieder - achja, ein Workflow! Noch immer Augenpaul, was? ;-)

Nein, kein Augenpaul, wirrer Aktionismus. Wenn man ein Netzwerk hat, in dem alle Akteure vertreten sind, dann hätte man die Aktionen auch als Aktion des Netzwerkes verkaufen können. Außer:

a. den Akteuren, ist es wichtig ihren Name mit der Aktion in Verbindung zu bringen und/oder
b. sie wollen die Aktion um jeden Preis durchziehen, ohne sie kritisch zu hinterfragen

Soweit mir bekannt, sind Groschupp, Richter und Waldmann-Selsam als Referenten schwer aktiv. Diese WiMax-Aktionen steigern lediglich ihren Bekanntheitsgrad.
Neue Mobilfunkgegner achten in der Auswahl der Referenten auf bekannte Namen. Sie dienen als Zugpferd einer Mobilfunk kritischen Infoveranstaltung. Ob die Referenten gut oder schlecht sind, kann man erst beurteilen wenn man sie erlebt hat. Und dann gehen die Meinungen sehr weit auseinander, je nach eigenem Kenntnisstand.

Und nun beende ich für mich diese Diskussion. :waving:

Verwandter Thread
Mobilfunk-Aktionstag 2006 erfolgreich

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum