Vodafone gewährt 1&1 Zugang zu bis zu 5'000 Standorten (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 10.12.2021, 21:01 (vor 415 Tagen)

Funkmastbetreiber Vantage Towers, mehrheitlich im Besitz von Vodafone, hat mit der 1&1 Mobilfunk GmbH einen langfristigen Vertrag über die Bereitstellung passiver Infrastruktur für den Aufbau des vierten Mobilfunknetzes in Deutschland geschlossen. Vantage Towers wird 1&1 Zugang zu bis zu 5'000 bestehenden Standorten gewähren, hauptsächlich in Gestalt der Mitnutzung auf einem Mix aus Dach- und Maststandorten.

Die ersten Standorte werden im nächsten Jahr bereitgestellt mit dem Ziel, den Zugang zu mindestens 3'800 Standorten bis Ende des Kalenderjahrs 2025 zu gewährleisten. Hierbei wird es sich überwiegend um bestehende Standorte handeln. Der Vertrag hat eine Grundlaufzeit bis Ende 2040 und Verlängerungsoptionen für 1&1 bis 2060 (Quelle).

Kommentar: Ob8, Vantage Towers vermietet an 1&1 nur Antennenträger, nicht die Funktechnik. Üblicherweise heißt dies in der Branche "Site-Sharing", bei Vantage Towers heißt es "Co-Location". Stellt ein Netzbetreiber einem Konkurrenten nicht nur seine Antennenträger, sondern auch seine Funktechnik zur Verfügung, spricht man von "National Roaming".

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum