Ruhpolding - Unter 2G geht’s um 5G (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 25.11.2021, 09:47 (vor 368 Tagen) @ Gast
bearbeitet von KlaKla, Donnerstag, 25.11.2021, 10:16

In Ruhpolding beschäftigt sich der Gemeinderat erneut mit dem Thema 5G. Diesmal hat der Bürgermeister die 2G-Regle für die Besucher der Veranstaltung ausgesprochen. Dagegen wehrte sich Lothar Löchter erfolglos mit einer Kommunalaufsichtsbeschwerde. Darüber berichtet die PNP nicht ohne Seitenhieb.

Auszug: Für die Sitzungen der Kreisgremien gilt übrigens die 3G-Regel. Hier darf man sogar mit einem negativen Schnelltest unter Aufsicht teilnehmen, akzeptiert werden auch aktuelle negative Ergebnisse einer offiziellen Teststation, einer Apotheke oder eines Arztes. Das gilt beispielsweise für die Sitzung des Kreisverkehrsausschusses am Donnerstag, 25. November, ab 9 Uhr im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes...

Die Sieben-Tage-Inzidenzen im Landkreis Traunstein ist seit Dienstag weiter auf 1056,4 gesunken – allerdings ist das nicht weit genug.

Kommentar: Löchter, der Sprecher der BI aus Ruhpolding will mit Masse punkten. Wenn er gute Argumente hat, braucht er keine Unterstützer egal ob geimpft oder nicht geimpft. Die Meldung der PNP vermittelt mir als Lesern das was Löchter glaubt. Der Redakteur Robert Seifert klärt nicht auf, warum bei der einen Veranstaltung die 2G-Regel gilt, für die Sitzungen der Kreisgremien jedoch die 3G-Regel.

Verwandte Threads
Wie tief verwurzelt ist das esoterische Denken?
Von Impfgegnern, Sendemastengegnern & Vögeln
Anthroposophie: Verschwörungsideologie - und Impfgegnertum

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
PNP, BVMDE, Ruhpolding, Löchter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum