Diagnose-Funk: ... denn sie wissen nicht, was sie tun (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 07.08.2020, 22:41 (vor 309 Tagen) @ Schutti2

Wer viel fragt, kriegt viel Antwort.

Am 21. März 2020 flötete Diagnose-Funk noch augenrollend (Auszug):

Die grünen Fragen treffen ins Schwarze. Sie zeigen, dass sich die GRÜNEN mit dem Thema auseinandergesetzt haben, wohl auch durch Anregungen von Grünen Mitgliedern, die in der 5G- Bewegung für ein Moratorium aktiv sind. Es wird spannend, ob das Bundesamt für Strahlenschutz, das diese Fragen beantworten wird, die GRÜNEN mit den üblichen Textbausteinen abspeist. Angesichts der Forschungslage, vieler wachsamer Bürgerinitiativen und dem Vertrauensverlust des Bundesamtes für Strahlenschutz durch seine bisherige Politik der Legitimation der Interessen der Mobilfunkindustrie, sind wir und die Bürgerinitiativen auf die Antworten gespannt. Sie werden die Diskussion beflügeln.

Alles nur leeres Gerede.

Die Antworten der Bundesregierung (Drucksache 19/18445, siehe Zitat oben) vom 31. März auf die 30 "grünen Fragen" :-) hat die selbsternannte "Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation" bis heute glatt übersehen.

Was soll man dazu noch sagen ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Die Grünen, Drucksache, Moratorium, Bundesregierung, Kotting-Uhl, Trittbrettfahren


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum