Wahrnehmung der Kommunikation des Aktionsbündnisses (Allgemein)

KlaKla, Mittwoch, 22.07.2020, 08:11 (vor 456 Tagen) @ Gast
bearbeitet von KlaKla, Mittwoch, 22.07.2020, 08:32

Auszug: Kommentare zur Wahrnehmung der Kommunikation des Aktionsbündnisses Seite 75

Auch meine Erkenntnis: Die Akteure haben keine Interesse an einem konstruktiven Dialog. Sie sind überzeugt, Sie haben Recht und man hat sich an Ihnen zu orientieren. Ein Bürgerdialog mit Überzeugungstätern bringt nichts. Allein schon, dass die Akteure ihr Publikum mitbringen zeigt mir, Sie sind nur aus auf Selbstdarstellung und Beifall. Bürgerdialog ja aber nicht so, weil so was nur behindert. Aus der Studie können Gemeinden Schlüsse für verbesserte Bürgerdialoge ziehen. :ok:

Verwandte Threads
Peter Hensinger stößt in Freiburg auf Widerspruch
Budzinski daddelt am Handy während er auf der Bühne sitzt
Wie ein privater Lobbyverein sich seinen Weg in die Öffentlichkeit erarbeitet

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Monolog, Unterstellung, Druck, Ueberzeugungstäter, Illusion, Deutungshoheit, Anstifter, Aktionsbündnis, Wahrheitsillusion, Bürgermeisteraktion


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum