EMF & Immunsystem: Anmerkungen zu Igor Yakymenko (Allgemein)

Schutti2, Montag, 08.06.2020, 17:41 (vor 796 Tagen) @ H. Lamarr

inzwischen vollständig entschlüsselt und in vielen Forschungsarbeiten untersucht (1), (2), (3), (4).

(4) Yakymenko I et al., ‘Oxidative mechanisms of biological activity of low-intensity radiofrequency radiation’, Electromagnetic Biology and Medicine , 35(2), Taylor and Francis Online, London, 2016, pp. 186-202

Krass! DER Yakymenko ?
Der ein Jahr später so einem kleinen Handy-Aufkleberli einen "normaliserenden/schützenden Effekt" auf das genetische Innenleben bebrüteter Wachteleier bescheinigt?
Mit einer hochprofessionellen Versuchsanordnung

Das Aufkleberli heißt "WAVEEX Chip". Es gibt ihn im 3-er-Familienpack für nur 70,90 Euro zu kaufen.

Noch ein Jahr danach, nämlich 2018, bringt Yakymenko eine auf den ersten Blick ordentlich publizierte Arbeit zu diesen Wachteleiern in einer ukrainischen Fachzeitschrift.
Wieder mit diesem schönen Huawei 5YII Handy als "Strahlenquelle".
Ordentlich Gen-Schadenseffekte durch Handystrahlung hat er mit dieser Arbeit gefunden.
Komisch, irgendwie erinnern mich bei diese Balkengrafiken und Comet-Tail-Bilder REFLEXhaft an irgendwas... :confused:
Wie sollte es auch anders sein... war ja diesmal kein WAVEEX Chip aufs Handy geklebt. Jedenfalls ist davon nicht die Rede in dem paper.
Nur ganz am Ende der Publikation dann der Hinweis:
CONFLICT OF INTERESTS
The authors declare no conflict of interests.
:-)
ACKNOWLEDGMENTS
This study was partially supported by WAVEEX World GmbH.

:rotfl:

Schon krass.
Dieser Herr Yakymenko wird natürlich von Diagnose Funk in höchsten Tönen gelobt. Die weltweite Wissenschaft von Adlkofer bis Warnke applaudiert.

[Admin: Postingtitel an Inhalt angepasst, 8. Juni 2020, 21:16 Uhr]

Tags:
Yakymenko, Waveex


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum