AZK-Konferenz 2009: Als vier Referenten die Flucht ergriffen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 02.05.2020, 19:11 (vor 210 Tagen) @ H. Lamarr

Anlässlich seiner 5. AZK-Konferenz kam Ivo Sasek am 31. Oktober 2009 ins Schleudern. Denn vier seiner Referenten gaben ihm, nachdem sie zuerst fest zugesagt haben sollen, kurzfristig dann doch noch einen Korb:

► Dr. med. Markus Kern (Thema Mobilfunk)
► Prof. Karl Richter (Thema Mobilfunk)
► Dr. Volker Schorpp (Thema Mobilfunk)
► Dr. Wolfgang Kühne ((Thema Klima)

Bis auf Dr. Schorpp, der private Gründe genannt haben soll, haben die übrigen drei Referenten laut Sasek abgesagt, weil sie es mit der Angst bekommen haben, auf der AZK-Konferenz aufzutreten. Kern und Richter sollen zudem Anstoß daran genommen haben, dass zu der Konferenz als Referent auch ein Scientologe eingeladen wurde. Kerns Ehefrau Anke hatte neun Jahre später keine Angst mehr um ihren guten Ruf, sie trat 2018 auf der 16. AZK-Konferenz auf und berichtete dort von ganz anderen Ängsten, die sie plagen.

Markus Kern und Karl Richter gründeten 2007 die sogenannte Kompetenzinitiative (KOI) gegen Mobilfunk. Über ihren Beinahe-Auftritt bei Sasek gibt die KOI-Website keinerlei Auskünfte.

Als Sasek zu Beginn der Konferenz über die Absagen seiner Referenten berichtet, wirkt er ruhig. Doch in ihm kochte es. Das merkt man, sobald er, in Rage kommend, den Brief vorliest, mit dem er auf Karl Richters Absage geantwortet hat. Dies alles und ein paar nette Details mehr bietet das 21-minütige Einführungsvideo zur 5. AZK-Konferenz:

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Richter, Ko-Ini, Schorpp, AZK, Kern, Sasek


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum