Finale ICNIRP-HF-Richtlinien spätestens im September erwartet (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 01.07.2019, 22:51 (vor 1310 Tagen) @ H. Lamarr

Im Rahmen der Überarbeitung hat ICNIRP sorgfältig geprüft, ob die Richtlinien von 1998 auch heute noch schützen. Da die Änderungen der Expositionsgrenzwerte voraussichtlich sehr gering ausfallen werden, kommt ICNIRP zu dem Schluss, dass die bisherigen Richtlinien auch weiterhin Schutz vor allen bekannten gesundheitlichen Auswirkungen von Hochfrequenzimmission im Frequenzbereich 100 kHz bis 300 GHz bieten.

Anlässlich eines 5G-Workshops in Frankreich am 17. April 2019 sagte ICNIRP-Vorsitzendem Eric van Rongen, die im Oktober 2018 beendete öffentliche Konsultation zu den neuen HF-Richtlinien habe ungefähr 120 Sachbeiträge mit mehr als 1000 Kommentaren erbracht. Ein Großteil davon sei bereits abgearbeitet. Van Rongen hofft, ICNIRP könne die finale Version der neuen HF-Richtlinien im August oder September 2019 vorlegen.

Der von der französischen Funknetzagentur ANFR organisierte 5G-Workshop galt der Exposition der Bevölkerung gegenüber elektromagnetischen Wellen. Die eintägige Veranstaltung war für Behördenvertreter gedacht und wurde von 44 Teilnehmern aus zwölf Ländern besucht (Deutschland, Belgien, Südkorea, Spanien, Frankreich, Finnland, Norwegen, Japan, Niederlande, Vereinigtes Königreich, Schweden, Schweiz) sowie von Vertretern der WHO und von ICNIRP. Ein Protokoll der Veranstaltung gibt es <hier>.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
ICNIRP-Richtlinien


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum