53 Sekunden mit HUJ im Schweizer Fernsehen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 07.02.2019, 19:10 (vor 283 Tagen)

Hans-U. Jakob hatte in der SRF Tagesschau vom 6. Februar 2019 ab Minute 7:23 einen knapp 1-minütigen Auftritt. Er musste etwas zu 5G sagen, weil zuvor ein Mediensprecher von Swisscom ebenfalls etwas dazu sagen durfte. Doch wie konnte es passieren, dass das Fernsehen mit Jakob ausgerechnet einen Mann vor die Kamera holt, der so wenig Ahnung von 5G hat?

Aus meiner Sicht hatte das SRF keine andere Wahl. Es ist ein üblicher journalistischer Reflex, einem A-Sager einen B-Sager gegenüber zu stellen, um beiden Meinungen eine Plattform zu bieten. Kompetente Experten zu 5G gibt es auch in der Schweiz viele, die aber haben alle etwas mit den dortigen Netzbetreibern oder Behörden zu tun. Einen gleichwertigen Experten aufseiten der Mobilfunkgegner gibt es weit und breit nicht. Um der B-Meinung mühsam doch noch irgendeine B-Stimme zu geben, musste das SRF zwangsläufig absteigen und auf einen Außenseiter und selbsternannten Experten wie Jakob zurückgreifen (alternativ fällt mir nur noch der Baubiologe Peter Schlegel ein), eine bessere Wahl gab es fürs Fernsehen nicht. Dies ist auch die Erklärung dafür, warum Jakob relativ häufig in andere Medien kommt, in der Schweiz hat er fast so etwas wie das Monopol zum Aufsagen der B-Meinung. Immerhin kann Jakob Strom und Spannung auseinanderhalten, was von vielen anderen Teilnehmern der Anti-Mobilfunk-Szene nicht erwartet werden darf und ihn als Interviewpartner für fachfremde Journalisten qualifiziert.

Hans-U. Jakob in der SRF Tagesschau vor Alpenkulisse
[image]

Das Problem, für die B-Meinung keinen gleichwertigen Kontrahenten zur Hand zu haben, der einer A-Meinung auf Augenhöhe entgegnen kann, ist nicht auf die Schweiz begrenzt. Auch in Deutschland spült diese Not häufig Personal von den Hinterbänken der Kompetenz nach oben in die Medien. Dem Publikum (Blinde) fällt es nicht auf, wird diesem ein Einäugiger als "Experte" serviert.

Wer im Video genau hinschaut erkennt, HUJ ist unweit von seinem Zuhause zum Interview angetreten. Die Silhouette im Hintergrund verrät, Jakob pflügte vor der Gibelegg den Schnee.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Jakob, Medien, Schweiz, Blendwerk, Laie, Patt, Experte, SRF


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum