Deutscher Mobilfunkgipfel: Gemeinsame Abschlusserklärung (Allgemein)

Gast, Dienstag, 17.07.2018, 11:10 (vor 334 Tagen) @ Gast

Auszug aus der gemeinsamen Erklärung:

[...] eine beispiellose Ausbauoffensive für Deutschland. Bis 2021 ...

... errichten die Mobilfunknetzbetreiber jenseits der geltenden Versorgungsauflagen mindestens 100 neue 4G-Standorte an bislang unversorgten Verkehrshotspots,

... werden die Mobilfunknetzbetreiber im Rahmen der oben beschriebenen Ziele mindestens 1000 neue 4G-Standorte in den weißen Flecken aufbauen bzw. aufrüsten,

... werden die Mobilfunknetzbetreiber darüber hinaus jenseits der weißen Flecken mindestens 10'000 4G-Standorte neu aufbauen bzw. aufrüsten.

Kommentar: Im Umkehrschluss bedeutet dies näherungsweise, dass demnächst in Deutschland mindestens 11'100 Funklöcher geschlossen werden. Im auffälligen Gegensatz dazu lässt Deutschlands Vorzeige-"Elektrosensibler" Uli W. schon seit mindestens zehn Jahren die Medien wissen, es werde immer schwieriger, ein gutes Funkloch zu finden (Beispiel). Die häufigen Funklöcher sind eine vielfach berichtete Realität, die Behauptung von Uli W. ist daher aus meiner Sicht allein dramaturgischer Natur.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum