Ärztekongress 2017 in Stuttgart wirft keine Schatten voraus (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 02.12.2016, 00:48 (vor 2192 Tagen) @ H. Lamarr

Ende Januar 2016 findet in Stuttgart der 51. Ärztekongress statt, veranstaltet von der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg. Im vergangenen Jahr hatten Mobilfunkgegner den Kongress noch mit sagenhaften vier Referenten beglückt. Der "Dorfreporter" war von dem, was die Ex-Professoren Buchner und Richter vortrugen, allerdings ziemlich enttäuscht.

Der Ausflug überzeugter Mobilfunkgegner 2015 nach Stuttgart ist allem Anschein nach ein fehlgeschlagener Versuch gewesen. Denn nachdem die Gegner 2016 auf dem Kongress nicht vertreten waren, fehlt auch 2017 jede Spur von ihnen im Kongressprogramm. Obwohl wieder mehr als 200 Vorträge eingereicht wurden, gibt es zu Stichworten wie Elektrosmog, EMF, Mobilfunk und elektromagnetisch keinen einzigen Treffer. Aller Voraussicht nach scheiterte der Versuch von 2015, Ärzte mit Anti-Mobilfunk-Ideologie zu infizieren daran, dass es ungleich schwieriger ist, Medizinern etwas vor zu machen. Das übliche Publikum der Gegner hat weder technische noch medizinische Kenntnisse und muss deshalb notgedrungen alles glauben, was die "Experten" der Gegner zu erzählen wissen. Doch gestandenen Medizinern fällt es üblicherweise leichter zu erkennen, wenn Ihnen einer ein X für ein U vormachen will.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Stuttgart, Aerztekongress


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum