Gemeinderat Leutkirch im Allgäu will Sendemast (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 26.11.2015, 23:49 (vor 1446 Tagen)

Auszug aus schwäbische.de vom 19.11.2015

Das Votum war eindeutig: Der Leutkircher Gemeinderat hat dem Bau eines Sendemastes im Ortsteil Ottmannshofen zugestimmt. Der Mast soll die Mobilfunkversorgung im Ort verbessern. Doch dem eindeutigen Ergebnis geht ein monatelanger Streit voraus. Denn die Bürger von Ottmannshofen hatten sich vehement gegen den Sendemast ausgesprochen, der Ortschaftsrat hat erst vor wenigen Tagen dagegen gestimmt. Die Bürger wollen weiter kämpfen.

Kommentar: Ich finde es gut, dass sich ein Gemeinderat nicht dem Druck von aufgewiegelten Sendemastengegnern beugt, sondern Flagge zeigt. Wermutstropfen: Leider hat das Umweltinstitut München auch in Leutkirch den Auftrag für ein sinnloses EMF-Gutachten abgreifen können. Vorgelegt wurde es im Oktober 2015, bewirkt hat es, außer unnötigen Kosten, dem Vernehmen nach nichts. Vodafone versucht seit 2013 einen Sendemasten vor Ort unter zu bringen, der, wie es jetzt aussieht, hoch über den Köpfen der Bewohner auf dem Wasserturm am Rand von Ottmannshofen errichtet wird. Ottmannshofen liegt in NO-Richtung rd. 5 km vom Stadtzentrum Leutkirch entfernt und hat 347 Einwohner. In Leutkirch lebt mit Dr. med. C. Aschermann eine überzeugte Mobilfunkgegnerin der ersten Stunde, die mit teils haarsträubender Argumentation Ängste gegenüber Mobilfunk schürt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Schwäbische, Druck, Ueberzeugungstäter, Gemeinderat, Leutkirch


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum