Hodenkrebs & Mobilfunk: Seichtes aus dem hese-Forum (Allgemein)

Kuddel, Freitag, 17.07.2015, 21:40 (vor 1372 Tagen) @ Diagnose-Reflex

"Gutmenschen" (Überzeugungstäter ?) sind offenbar nicht immer Pazifisten, sondern es gibt auch militante "Gutmenschen" :yes:

Manche Auswüchse der Mobilfunkgegnerei zeigen Parallelen zur Inquisition im Mittelalter.

Für die Führungsköpfe der Mobilfunkgegner ist Mobilfunk gleichbedeutend mit Ketzerei und die Schädlichkeit des Mobilfunks ist fest im Glauben dieser Mobilfunkgegner verankert.
M.m.n. sind gerade einige Bereiche der Alternativmedizin und der Baubiologie als eine Art "Religion" zu betrachten. Quasi eine "Gesundheitsreligion".
Nicht selten sind es Heilpraktiker, die Thesen äußern, wie: "Strahlung" welche schädliche "Informationen" in den Körper überträgt. Das ist wider die Natur ! ...wo ist denn blos der Beweis ? Aha ! Da ist jemand krank (Opfer) ...und da ist ein Mast (Hexe) ...!
Da haben wir den Beweis! Ich habs doch gleich gewußt !"

Fadenscheinige Anscheinsbeweise bezüglich der postulierten Schädlichkeit des "Hexenwerks" dienen dann zur Aufstachelung der Bevölkerung.

Das überzeugte, "religiöse" Volk ist verängstigt und hilft dann den wortführenden Inquisitoren bei der Hexenjagd.

K

Tags:
Esoterik, Zerrbild, Hetze, Gutmensch, Alternativmedizin, Infam, Spiritualität


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum