Elektrosmog am Standort für neue Kita in Tangstedt? (Allgemein)

KlaKla, Montag, 23.02.2015, 17:36 (vor 2900 Tagen)

Gemeinde möchte per Gutachten prüfen lassen, welche Immissionen vom Fernmeldeturm am Harksheider Weg ausgehen. Direkt gegenüber befindet sich einer der potenziellen Standorte für eine neue Kita. ...

Am kommenden Dienstag befasst sich der Umweltausschuss mit dem Thema

Deswegen sagt die CDU, dass es eines neuen Gutachtens bedürfe, um mögliche Immissionsauswirkungen des Fernmeldeturms prüfen zu können. Der Planungs- und Umweltausschuss berät über dieses Thema auf seiner öffentlichen Sitzung am Dienstag, 24. Februar. Die Beratung im Sitzungssaal des Rathauses beginnt um 19.30 Uhr. Eine politische Mehrheit für ein neues Gutachten dürfte es mit Sicherheit geben. "Es ist eine Vorsichtsmaßnahme", sagt der Ausschussvorsitzende Immo Fork (Bürgergemeinschaft), "wir brauchen die Sicherheit, dass keine Störungen vorkommen können." Mehr dazu hier ...

Kommentar: Das Gutachten, ist mMn nur eine weitere unnötige Steuerverschwendung. Es wird zu den Schluss kommen, dass die Grenzwerte eingehalten werden. Wutbürger die sich betroffen fühlen werden so oder so stören. Wertminderung ist dabei nur ein sehr kleiner Baustein. Informiert Euch und klärt die Bürger auf über die Kommerziellen Interessen die von den Alarmisten in Umlauf sind. Schneller als man denkt, wird man zum nützlichen Idioten der Esoterik und Pseudowissenschaft.
Immissionsgutachten, Opium fürs Volk, nur kurzzeitig betört es die Sinne.

Belastung durch Sendeanlagen
Die Leistung bestimmt die Übertragungsqualität. Nimmt sie zu sehr ab, bricht die Verbindung zusammen. Um ein 6 Kilometer entferntes Handy zu erreichen, muss der Mobilfunksender mit vergleichsweise hoher Leistung senden. Aber auch das Handy muss mit ziemlich hoher Leistung arbeiten, um die Entfernung zum Mast zu überbrücken.

Folge: Wer in der Mitte des Landstrichs wohnt und mit dem Handy telefoniert, ist nahe am Mobilfunkmast. Sein Handy kann mit geringer Leistung senden, aber vom Mobilfunkmast kommt eine vergleichsweise hohe Leistung an. Wer weit entfernt vom Mast wohnt, bekommt gerade noch so viel Sendeleistung, dass das Telefonieren funktioniert. Dafür muss sein Handy aber die Sendeleistung hoch regeln, um den weit entfernten Mobilfunkmast zu erreichen. Diese deutlich höhere Leistung bekommt der Nutzer beim Telefonieren ab.

Verwandte Threads
WHO: Keinerlei Krankheiten durch Basisstationen
Prof. Lutz Jäncke über Wissenschaftler und Laien
Mobilfunk & Elektrosmog: Ärzte in der Kritik

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Kita


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum