REFLEX Gesamtbeurteilung 2005 Vijayalaxmi (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 11.10.2014, 12:16 (vor 1934 Tagen) @ Alexander Lerchl

Im FGF Newsletter las man zu den Resultaten von Reflex 2005 folgendes:

Gesamtbeurteilung

Die Schlussfolgerungen des REFLEX-Berichts sind strittig (debatable), da ein Teil der Daten fragwürdig ist. Das Fehlen wesentlicher bzw. detaillierter Informationen zu ‘zyklierenden’ und ‘apoptotischen’ Zellen machte die Verwendung ‘abgeleiteter’ Tailfaktoren als Maß für DNA-Einzel-und Doppelstrangbrüche(ESB/DSB) im Comet-Assay fragwürdig.
Viele Fragen ergeben sich auch bezüglich der vorgestellten Daten zur Chromosomen-Aberration (CA). Ein Teil der fragmentierten DNA in apoptotischen Zellen könnte von unzureichend geschulten Mitarbeitern auch fälschlich als Mikrokerne (MN) klassifiziert worden sein. Schwer verständlich (discomforting) sind die dramatischen Abweichungen zwischen den im APPENDIX-I aufgeführten Reevaluierungen der Versuchsdaten durch verschiedene unabhängige Labors. Dies könnte vielleicht ein Hinweis darauf sein, dass die Primärbefunde im günstigsten Falle nicht eindeutig,im ungünstigsten Falle fehlerhaft sind. Diese nicht erwarteten Ergebnisse erfordern aufjeden Fall unabhängige Replikationen. Vijayalaxmi, Ph.D. Department of Radiation Oncology,University of Texas Health Science Center/USA.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
FGF, Vijayalaxmi, Comet-Assay, Doppelstrangbrüche


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum