"Der Strahlenfahnder": der Nächste bitte! (Esoterik)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 22.06.2014, 13:11 (vor 3086 Tagen) @ Robert

Was die Süddeutsche kann, kann das Hamburger Abendblatt schon lange. Manchmal muss es eben Gründerkopf Mumm sein, statt Kugler oder ...

Üblicherweise erscheinen solche Werbeartikel in drittklassigen Online-Portalen oder irgendwelchen Wurstblättern. Wenn jetzt auch die seriöse Presse anfängt, das Röckchen höher zu heben, dann passt dies mMn zu dem Trend der schleichenden Kommerzialisierung/Instumentalisierung meinungsprägender Institutionen. Das Vordringen der Pseudowissenschaften in Universitäten gehört ebenso dazu wie die Schirmherrschaft der Stadt München über ein Baubiologentreffen in der bayer. Landeshauptstadt. Der Filz gewinnt an Boden.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Filz, Esoterik, Werbung, Kommerzialisierung, Funke Mediengruppe


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum