"Atomphysiker" Buchner spricht über "Mobilfunkbelastung" (Allgemein)

Robert, Montag, 19.05.2014, 21:48 (vor 2145 Tagen) @ H. Lamarr

Zitate aus dem Video:
“ von dem Augenblick an, wo in der Nähe ein Mobilfunkmast in Betrieb genommen worden ist..., grauenhafte Missbildungen,...., und zwar genau von diesem Moment an, nicht vorher aber danach”

Wir alle wissen: Sollte ein solcher kausaler Zusammenhang zwischen Betrieb eines Mobilfunkmastes und in der Nähe gehaltener Schweine (und warum nur Schweine?) bestehen, würde das flächendeckend weltweit auf zehntausenden Höfen mit ähnlicher Befeldung ganz genau so geschehen und hätte zu entsprechenden Reaktionen geführt.

Wir alle wissen: das ist nicht passiert. Daher ist der von Herrn Buchner zitierte Fall ganz einfach ein Ammenmärchen, um einfach gestrickten Menschen einen Bären aufzubinden.
Die oben gemachten Aussagen sind nicht plausibel, und ich hoffe doch irgendwie, das ist dem Herrn Buchner auch klar.

Nichtsdestotrotz sind seine Aussagen hilfreich. Wenn das nämlich die guten Argumente der Mobilfunkgegner sind (und die suchen schon sehr viele Jahre nach guten Argumenten), dann kann man sich eine weitere Auseinandersetzung mit dem Thema gänzlich sparen.

Niemand ist unnütz...

Zum "Atomphysiker":
Er hat wohl am Anfang im Bereich theoretische Kernphysik gearbeitet (dicken Respekt!!). Die gute Ausbildung in Mathematik hat er dann genutzt, um in dem Bereich zu forschen und lehren. Auch hier nach meinem Wissen sehr erfolgreich.

Ob man sich mit der Vita aber heute noch als "Atomphysiker" bezeichnen muss, ich weiss nicht.

--
Niemand ist unnütz.
Man kann zumindest noch als schlechtes Beispiel dienen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum