SOS - Rat bei Abschirmung gesucht !! (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 10.04.2014, 23:06 (vor 3216 Tagen) @ TamanGa

Hallo, ich bin seit einigen Jahren stark durch meine Elektrosensibilität beeinträchtigt und war ne lange Zeit wohnungslos deswegen. Ich habe nun eine Wohnung angemietet, von der ich ausgieng, dass sie strahlungsarm ist. Das war wohl ein großer Irrtum. 27 Handymasten stehen in 270 m Abstand in Höhe von 6 Metern.

Ich gehe davon aus Sie meinen ein paar Masten mit insgesamt 27 Antennen.

Ich habe nun die Hauptseite der Wohnung mit Alufolie tapeziert und erhoffte mir Ruhe. Ich habe diese auch geerdet.

Ich würde es mal ohne Erdung probieren, die Schirmwirkung gegenüber HF wird dadurch nicht groß verschlechtert, statt Absorption ist das Wirkprinzip dann Reflexion.

Gefühlt ist die Hochfrequenz weg. Ich kann mir wieder eine 6-stellige Zahl merken, ich muss mich nicht mehr festhalten vor Schwindel, mir ist nicht mehr kotzübel, und der Nervendruck im Kopf, das sich wirklich wie Folter anfühlt, ist weg.

Die Kraft des Placebo-Effekts.

Leider gab es aber eine Symptomverschiebung. Ich hab nachhaltig (ca. 1,5 Tage) Muskellähmung, so dass ich mich kaum bewegen kann. Ich gehe davon aus, dass es noch andere Felder gibt die ich damit potentiert habe.

Andere Interpretation: Die Hochfrequenz hat bei Ihnen auch eine Heilwirkung. Solange Sie unter HF-Einwirkung stehen, haben Sie keine Muskellähmungen.

Hat einer von Euch Ahnung was, und kann mir einen Rat zur Abhilfe geben ?? Ich wäre sehr sehr dankbar ! Ich möchte nicht schon wieder umziehen und ich brauch endlich einen Platz wo ich mich niederlassen kann!

Da dies EHS-Szene klein und das IZgMF bekannt ist wie ein bunter Hund, gehe ich davon aus, Sie wissen worauf Sie sich hier eingelassen haben. Da Ihr Fall sich einer rational-technischen Lösung jedoch entzieht, schlage ich vor, Sie versuchen bei gigaherz.ch oder bei dem "Verein für Elektrosensible", München, Rat zu bekommen. Denn dort gibt es andere EHS, die möglicherweise irrationale Lösungen anbieten können.

Viel Glück!

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum