SOS - Rat bei Abschirmung gesucht !! (Elektrosensibilität)

Der Rutengeher ⌂ @, Kirchberg im Holzland, Donnerstag, 10.04.2014, 17:18 (vor 3217 Tagen) @ TamanGa

Hallo, ich bin seit einigen Jahren stark durch meine Elektrosensibilität beeinträchtigt und war ne lange Zeit wohnungslos deswegen. Ich habe nun eine Wohnung angemietet, von der ich ausgieng, dass sie strahlungsarm ist. Das war wohl ein großer Irrtum. 27 Handymasten stehen in 270 m Abstand in Höhe von 6 Metern.

Hallo TamanGa,

frage mich warum Sie diese Antennenmasten nicht schon beim Einzug gesehen haben, aber seis drum, wie kommen Sie zu der Annahme, dass sich die Hochfrequenz störend auf Sie auswirkt?

Ich habe nun die Hauptseite der Wohnung mit Alufolie tapeziert und erhoffte mir Ruhe. Ich habe diese auch geerdet.
Gefühlt ist die Hochfrequenz weg.

Wie fühlen Sie, dass die Hochfrequenz weg ist?
Fühlen Sie oder messen Sie?

Ich kann mir wieder eine 6-stellige Zahl merken, ich muss mich nicht mehr festhalten vor Schwindel, mir ist nicht mehr kotzübel, und der Nervendruck im Kopf, das sich wirklich wie Folter anfühlt, ist weg.

Ich stelle Ihre Symtome nicht in Abrede, bloß diese der Hochfrequenz zuzuordnen fällt mir schwer!

--
Leben und Leben lassen

Vom Skeptiker zum Rutengeher,
mit Herz, Leib und Seele!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum