W. Georg Haverbeck wissenschaftlicher Beirat der ÖDP (Allgemein)

Gast, Montag, 17.03.2014, 13:54 (vor 2015 Tagen)

Der Altnazi Werner Georg Haverbeck wurde 1982 wissenschaftlicher Beirat und Mitglied der ÖDP.
Ursula Haverbeck-Wetzel, war zeitweise Mitglied der ÖDP. Unter anderem wegen ihrer Versuche, ein rechtes Parteienbündnis von ÖDP, NPD und anderen Gruppierungen zu organisieren, wurde sie 1989 auf Betreiben der ÖDP-Landesverbände Bremen und Nordrhein-Westfalen aus dieser Partei ausgeschlossen.

Wurzelrassen – Rudolf Steiner und die Anthroposophie
Als Teil der lebensreformerisch-esoterischen Bewegung entstand die Anthroposophie vor dem Ersten Weltkrieg.
Sie war ein kleiner Zweig jener “völkischen Revolution”, die dazu beitrug, die Deutschen zu jenen willigen Vollstreckern zu formen, auf die sich der Nationalsozialismus stützen konnte. Rudolf Steiner (1861 -1925) begründete die Anthroposophie, die in der Tradition der deutschen Romantik und der von Helena P. Blavatsky (1831-1891) begründeten Theosophie. Das Konzept der besonders tiefschürfenden, zur Spiritualität neigenden Deutschen übernahm Steiner von Johann Gottlieb Fichte (1762-1814) und Paul de Lagarde (1827-1891).
Steiners Lehre gab einflussreiche Anregungen für die Waldorfpädagogik, die anthroposophische Architektur, Medizin, Christengemeinschaft, sowie für die biologisch-dynamische Landwirtschaft. Antihumanismus, Irrationalität, Rassismus und Antisemitismus sind die entscheidenden Bestandteile der Anthroposophie, weshalb die Lehre dafür geeignet scheint autoritäre und faschistische Entwicklungen ideologisch vorzubereiten. Mehr …

Tags:
Esoterik, ÖDP, Beirat, Rudolf-Steiner, Anthroposophie, Nordrhein-Westfalen, Gesundheit, Antisemitismus


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum