Krebs & Hochspannung: Pseudoexperte Jakob zitiert IARC falsch (Allgemein)

spatenpauli @, München, Dienstag, 29. Oktober 2013, 00:29 (vor 1304 Tagen)

2011 hat Prof. Norbert Leitgeb ein Gutachten über die Magnetfeld-Immission an einem bereits fertiggestellten Streckenabschnitt der "Salzburgleitung" (380-kV-Freileitung) angefertigt. Ein Jahr später gab eine Bürgerinitiative vor Ort dieses Gutachten mit der Bitte um Stellungnahme an den Gigaherz-Präsidenten Hans-U. Jakob weiter. Jakob tat wie ihm geheißen und fand zwölf angeblich schwerwiegende Mängel in Leitgebs Gutachten. Details über die Auseinandersetzung Leitgeb vs. Jakob lassen sich <hier> nachlesen.

Der folgende Screenshot entstammt der Stellungnahme von Jakob, die sich gemeinsam mit Leitgebs Gutachten in diesem 20-Seiten-PDF befindet:

[image]

Fällt jemandem an der markierten Textpassage etwas auf?

Nun, die fragliche Passage ist schlicht falsch. Denn die IARC erachtet Magnetfelder von 0,4 µT oder mehr mitnichten als krebserregend!

Richtig ist: Magnetfelder von 0,3 µT und mehr (Medianwerte, nicht Spitzenwerte!) stehen in dem Verdacht, kindliche Leukämie auszulösen. Aber: Krebs bei Erwachsenen, Depression und Selbstmord, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Entwicklungsstörungen, immunologische Veränderungen, Verhaltensänderungen etc. zeigen keine Beeinflussungen durch Magnetfelder!

Der Gigaherz-Präsident macht diesmal den Fehler, einen sehr spezifischen wissenschaftlichen Verdacht sträflich zu verallgemeinern. Er tut es, weil er nur so Ängste besser schüren kann. Denn Kinderleukämie ist gottseidank eine seltene Erkrankung (knapp 50'000 Neuerkrankungen pro Jahr weltweit). Träfe der Verdacht zu, könnten weltweit (nur) zwischen 100 und 2'400 Fälle auf die Magnetfeld-Exposition zurückgeführt werden. Für Jakob offensichtlich zu wenig, um wirkungsvoll Ängste gegenüber Hochspannungsleitungen zu wecken. Deshalb spricht er allumfassend von Krebserkrankungen.

Die Behauptung von Herrn Jakob in seiner Stellungnahme ist damit grob irreführend.

Nachlesen lässt sich dies alles in dem IARC-Monograph 80 (PDF, 445 Seiten, englisch), in einem englischen Backgrounder der WHO aus dem Jahr 2007 - oder erheblich bequemer, weil bereits deutsch und aufs wesentliche komprimiert, beim BfS.

Verwandter Strang
Pseudoexperte Jakob: Erdkabel statt Hochspannungs-Freileitung

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Schweiz, Salzburg, Zitatverfälschung, Jakob, IARC, Leukämie, Hochspannung, Salzburgleitung, Verhaltensänderung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum