Die Aktivitäten der Baubiologen-Partei "ÖDP" (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 11.04.2013, 23:15 (vor 2845 Tagen) @ Kuddel

Warum agiert eine "ökologische" Partei nicht mit Verhemenz gegen den Umweltverpester Nr.1, den Verantwortlichen für die globale Klimaerwärmung, den Autofahrer ?

Aus dem gleichen Grund, warum die ödp nie etwas gegen Handys unternommen hat, sondern immer nur gegen Sendemasten. Alles andere wäre politisch ein Kopfsprung in ein Becken ohne Wasser gewesen.

Allerdings: Die Buchners haben schon vor vielen Jahren ihren VW-Bus, ein Wamsler, auf Pflanzenöl umrüsten lassen. Ich kann mich noch erinnern, dass Rosemarie, als sie es nicht mehr bis zu einer der wenigen Pflanzenöltankstellen schaffte, kurzerhand bei einem Supermarkt stoppte, dort ein paar Flaschen billiges Salatöl kaufte - und in den Tank kippte. Das war in der Hochzeit der Pflanzenöl-Euphorie. Bekanntlich hatte man bei diesem alternativen Treibstoff völlig übersehen, dass es zweibeinige Lebewesen gibt, die das Öl oder dessen Rohstoff dringend zum Überleben brauchen. Wegen der geringeren Energiedichte des Pflanzenöls braucht man pro 100 km zudem mehr davon im Vergleich zu Diesel. Erst mit wachsender Beliebtheit des billigen Pflanzenöls als Treibstoff wurde dieser gravierende Haken in Über-alles-Betrachtungen für die Welternährung deutlich. Ob die Buchners ihr Salatölmobil daraufhin aus Solidarität mit Hungernden in der III. Welt stillgelegt haben, weiß ich nicht.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Filz, Handy, Buchner, ÖDP, Populismus, Energiedichte


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum