Langwelle wird in Lebewesen gleichgerichtet (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 24.12.2012, 00:19 (vor 3266 Tagen) @ Kuddel

Aber die Mobilfunkkritiker pflegen ja ihre generelle Entwertungsklausel:

Diese Studie wurde unterstützt von E-Plus Mobilfunk, Düsseldorf.

Eine besonders rege Mobilfunkgegnerin hat gepatzt und kann diese Form der Entwertung nicht mehr so einfach praktizieren.

Bei 100kHz (Langwelle) konnte allerdings tatsächlich ein Gleichrichteffekt nachgewiesen werden. Auch das war vorhersehbar.

Wollen Sie uns in geeigneter Form verraten, wieso das vorhersehbar war, und ob es auch noch zu einer Tiefpassfilterung, also Demodulation, kam?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum