Reihenweise "echte" Elektrosensible - schon 2005 gefunden? (Elektrosensibilität)

charles ⌂ @, Mittwoch, 19.12.2012, 00:14 (vor 4174 Tagen) @ H. Lamarr

Das ist alles Mühl.

Bis heute gibt es noch keine einzige seriöse Sudie über Elektrosensitivität.

Ich hatte mal geschrieben wie so etwas gemacht werden soll, aber keiner hat sich dafür interessiert.

Auch habe ich ein sg. *Diagnosemittel für Elektrosensitivität* entwickelt, womit man elektronisch am Körper nachweisen kann wie eine Person auf unterschiedliche Elektrosmog Quellen reagieren kann.
Aber es interessiert keiner.

Jetzt soll jemand von der Uni Utrecht, der gar keine Ahnung von Elektrosensitivität hat, ein Diagnosemittel entwickeln. Man hat noch gar keine Ahnung welche medische Parameter gemessen werden sollen. Aber man hat vom Staat dazu € 300.000 empfangen.
Man will in drei Jahren etwa 30 Elektrosensitive untersuchen, auf eine kindliche Weise.

Aber mich interessiert die Diagnose gar nicht mehr.
Ich kümmere mich nur noch um die Heilung.

Das Hauptproblem der Elektrosensitive ist der grosse Mangel und Bedarf an bestimmte Stoffe. Dadurch können die grosse Mengen an Schadstoffe freilich ihre schädliche Wirkung ausüben. Abgesehen von viele Bakterien, Viren, Parasiten und Würmer.
Aber auch mein 30 Punktenplan ist nicht interessant.

Man klägt und jammert lieber.
Die E.W und H.H könnten schon lange ihre Empfindlichkeit hinter sich haben, aber anscheind wollen die das nicht.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum