Willkür der Forderungen auf Grenzwertsenkung (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 29.09.2005, 13:26 (vor 6843 Tagen) @ Karl

Neuer Salzburger Vorsorgewert ... 1 µW/m2

Der Vorschlag für eine Neubewertung von GSM-Dauerexpositionen wie sie bei Basisstationen auftreten, basiert auf empirischen Erkenntnissen, wie ich sie in meiner Tätigkeit als für den Bereich Umwelt und Gesundheit verantwortlicher Umweltmediziner der Salzburger Landesregierung gewonnen habe.

weitere Informatioen finden Sie hier: http://www.izgmf.de/Aktionen/Meldungen/Archiv_03/Salzburger_Modell/salzburger_modell.html

Was heißt empirisch?
'Empirisch' werden alle Begriffe, Urteile und Schlüsse genannt, welche sich bloß auf Erfahrung gründen.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Empirisch

Kommentar: der neue Salzburger Wert von 1 µW/qm hat nur wenig Substanz, daher kann man diese Forderung persönlich gerne vertreten aber nicht ernsthaft in einer Diskussion über Grenzwertabsenkung heranziehen. Eine Absenkung der Grenzwerte ist verbunden mit einer Gesetzesänderung, die auf wissenschaftlichen Empfehlungen basiert.

Was sagt die WHO zu diesem Thema: Wenn Behörden Regelungen zum Schutz der Gesundheit erlassen haben, jedoch aufgrund öffenlticher Bedenken zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen einführen möchten, um die HF-Exposition zu begrenzen, sollten sie die wissenschaftlichen Grundlagen der Richtlinen nicht dadurch unterminieren, dass sie willkürlich zusätzliche Sicherheitsfaktoren in die Expositionsgrenzwerte aufnehmen.

Wer aber ist bei der WHO für EMF zuständig?
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=4725

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Legende, Willkür, Grenzwertsenkung, Forderung, Salzburger Vorsorgewert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum