Inkonsequenz des BUND (Allgemein)

Kuddel, Montag, 12.12.2011, 22:04 (vor 2892 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von Kuddel, Montag, 12.12.2011, 22:42

Einige Positionen des BUND finde ich nicht unvernüftig, z.B. die Kritik an den PKW Öko-Plaketten.

Aber vieles paßt nicht zusammen. Einerseits beim Mobilfunk esoterische Grenzwertforderungen stellen, andererseits "PKW" tolerieren und seinen Mitgliedern sogar vergünstigte KFZ-Versicherungen anbieten, inklusive Sonderbonus für den Zweitwagen. :surprised:

Hallooo,klopf-klopf, jemand zu hause ?
Liebe BUND Mitglieder, wollt ihr nicht lieber aus "Reue" freiwillig einen höheren Preis ("Strafe") für eure KFZ-Versicherung zahlen, so daß der "Gewinn" z.B. zur Aufforstung verwendet werden kann ?

Ich möchte wetten, >95% der BUND Mitglieder nutzen selbst ein Mobiltelefon und >99% der BUND-Baubiologen nutzt PKW (=Klimaerwärmung) um esoterischen Schnick-Schnack an den Mann (oder die Frau) zu bringen.

Der Aufruf zum PKW Boykott wäre vermutlich unpopulär und deshalb wird das PKW-Umweltproblem konsequent "ignoriert" und der BUND konzentriert sich lediglich auf Punkte, die den Mitgliedern am Herzen liegen aber keinesfalls zum Mitgliederschwund führen, weil sie gar zu unpopulär sind.

Klimaerwärmung ? Naja, wird schon nicht so schlimm sein, wenn wenigstens der (nicht selbst verursachte) Elektrosmog die baubiologischen Richtwerte erfüllt.

Tags:
BUND, Lobbyarbeit, Aufruf, Mitgliederschwund


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum