Verlobung: hese-project mag Diagnose-Funk (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 12.12.2011, 00:21 (vor 4011 Tagen) @ RDW

Nun daß es diesmal zu nichts führen wird ...

Das sehe ich anders. Im Bereich Forschung/Wissenschaft gehen für Mobilfunkgegner zwar langsam aber sicher die Lichter aus, dort ist nicht mehr allzuviel Substanzielles zu holen. Das wissen aber Politiker nicht, die sich mit dem sperrigen Thema "Elektrosmog" nicht befassen wollen und daher auf "Berater" hören. Das ist mMn die Chance für Vereine wie Diagnose-Funk, sich in Szene zu setzen. Und wenn Sie sich ansehen, was angeblich bei Tetra in Bayern los ist (dazu gibt es widersprüchliche Angaben), dann sollen laut Diagnose-Funk 130 Gemeinden im Widerstand sein.

Dies und etliche andere politische Duftnoten der vergangenen zwei bis drei Jahre sind für mich ein Phänomen:

Es gibt keine ernst zu nehmenden Hinweise (mehr) auf irgendein Gefährdungspotenzial durch Mobilfunk-Sendemasten und dennoch handeln etliche Politiker, meist auf den unteren Ebenen des Politikbetriebes aber auch auf Europa-Ebene so, als wäre es eine feststehende Tatsache, dass Mobilfunk krank mache. Das muss den Mobilfunkgegnern erst mal einer nachmachen, mit leeren Büchsen auf die Jagd zu gehen und mit reihenweise eingefangene Bürgermeistern oder Parlamentarier zurück zu kommen.

Wie ist so etwas überhaupt möglich?

Wieso kann eine kleine Gruppe von vereinsmäßig organisierten Strippenziehern eine derartige Macht erlangen, dass keine Woche vergeht, ohne dass in den Medien irgendetwas über Protest, Sorgen, Veranstaltungen oder Forderungen in Bezug auf Elektrosmog zu lesen ist? Merkt denn keiner mehr, wie seicht das alles ist?

Wieso fahren Politiker auf das zu 95 Prozent fadenscheinige Zeugs von Mobilfunkgegnern so blindlings ab, ohne sich darüber im Klaren zu sein, dass es wie bei Stuttgart21 nur eine Minderheit ist, sogar noch eine viel kleinere als die Bahnhofsgegner im Ländle, die sich hier breit machen möchte?

Wer sich die Postings bei Gigaherz und hese ansieht müsste eigentlich vom Thema Elektrosmog fluchtartig die Finger lassen und sich klar distanzieren - ersichtlich ist dies jedoch nicht.

Was ich mit den Beispielen sagen will ist: Nach zehn Jahren bin ich mir sicher, die Mobilfunkdebatte ist auf Sand gebaut, es fehlt ihr die Grundlage, Bürger/Politiker werden von ein paar Strippenziehern nach Strich und Faden verarscht. Doch niemand muckt auf und durchbricht das miese Spiel aus Desinformationsgeber, das sind für mich die einschlägig bekannten Vereine, und Desinformationsnehmer, das sind die Medien, die jeden Stuss bringen, solange es dafür Leser/Zuschauer gibt. Nur wenige Medien leisten sich Redaktionen, die aus meiner Sicht mit dem Bürgerthema "Elektrosmog" kompetent umgehen und den Mut haben, gegen die übliche Erwartungshaltung anzuschreiben. Was aber auch dort völlig fehlt ist die Berichterstattung über das miese Spiel, das angeblich edle Mobilfunkgegner mit der Bevölkerung spielen, indem sie eine Debatte künstlich inszenieren, weil es für eine echte Debatte an Grundlagen und Substanz fehlt. Das hört sich jetzt wahrscheinlich abstrakt an, dieses Forum hier quillt aber - so wie früher das Ihre - schier über mit konkreten Beispielen, wie Mobilfunkgegner täuschen, lügen, tricksen, verdrehen oder verschweigen, um die Inszenierung am Leben zu erhalten. Ein typisches Beispiel ist der BUND. Den hielt ich mal für einen souveränen und bedingungslos der Umwelt nebst deren Insassen verpflichteten Verband. Seitdem ich mitbekomme, wie der BUND völlig ungeniert der Branche der Baubiologen dienlich ist und mMn gegen die Bevölkerung arbeitet, habe ich für diesen Verein nur noch Verachtung übrig.

Ich finde dies alles, auch der erkennbar gewordenen Scheinheiligkeit und Borniertheit mancher Akteure wegen, inzwischen zum ... :uebel:

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Diagnose-Funk, Desinformation, Täuschung, Manipulation, Verdrehen, Gutmensch, Erwartungshaltung, Lügen, Netzwerk, Trick, Knotenpunkt, Bund-Naturschutz, Hese-Forum, Selbstbefruchtung, Personalunion


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum